Neues Dynamo-Heimtrikot vorgestellt

So sieht das neue Heimtrikot der SGD 1953 aus. Foto: SGD

Mit dem neuen „Nicki“ feiert die Sportgemeinschaft SGD 1953 im kommenden Jahr ihr siebzigjähriges Vereinsjubiläum.

Wie sieht die neue Arbeits(heim)bekleidung der Dynamo-Jungs in der Saison 2022/23 aus? Die Antwort gaben heute (7. Juni) Dynamo-Fan Uwe Klinger, U17-Nachwuchsspieler Jonathan Akaegbobi und Anya Shevchuk, Freundin von Rechtsverteidiger Kyrylo Melichenko, den die SGD in der vergangenen Saison aus dem schwer umkämpften ukrainischen Mariupol aufgenommen hatte.

Gerippt und in lässiger Optik

Das hochwertig gerippte Gewebe sorgt neben einer lässigen Optik für ein besonders angenehmes Tragegefühl. Temperatur- und Feuchtigkeitsmanagement helfen den Spielern, ihre Körperkerntemperatur für die beste Leistungsfähigkeit zu halten.

Auf der Vorderseite finden sich das Vereinswappen der SGD und ein gesticktes Umbro-Logo. Als Innendruck im Kragen ist der Slogan „LOVE DYNAMO – HATE RACISM“ der antirassistischen Faninitiative „1953international“ abgebildet.


Darüber hinaus hat die Sportgemeinschaft beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) einen Antrag eingereicht, um in der kommenden Drittliga-Spielzeit mit dem „Meisterstern“ mit eingearbeiteter „8“ über dem Vereinswappen auflaufen zu dürfen, welcher für die acht errungenen DDR-Meistertitel der SGD steht.

Zudem haben die in das Design eingearbeiteten Streifen an den Ärmeln und im Kragen eine ganz besondere Bedeutung: Die in Summe je 9 Streifen setzen sich aus einem weinroten, fünf schwarzen und drei gelben Streifen zusammen und symbolisieren so unser Gründungsjahr 1953.

Im April 2023, genauer am 12. April, feiert die SGD ihr Gründungsjubiläum, das sich dann zum 70. Mal jährt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.