Filmnächte am Dresdner Elbufer starten

filmnächte
Filmnächte-Geschäftsführer Matthias Pfitzner und Johannes Vittinghoff (v.l.) Foto: Pönsich

Vor den Filmnächte-Machern liegt eine besondere Saison: Nach zwei Jahren unter Pandemie-Bedingungen stehen jetzt alle Zeichen auf Open-Air-Kino und Sommerkonzerte.

Die Filmnächte am Elbufer sind nicht nur ein lokales Dresdner Ereignis – sie sind mittlerweile auch wichtig für die Filmindustrie. So viel steht schon mal fest.

In diesem Jahr warten viele Highlights auf die Besucher. So gastieren ganz große Namen der Filmindustrie am Königsufer, darunter Star-Regisseur Sönke Wortmann, Er hat den Film „Contra“ im Gepäck (25.7.) und wird vor dem Film Rede und Antwort zu den Dreharbeiten stehen.

„Schon mehrfach zu Gast bei uns war Leander Haußmann. Er wird auch dieses Mal dabei sein und bringt seinen Film ‚Stasikomödie‘ mit“, sagt Filmnächte-Geschäftsführer Matthias Pfitzner. „Erstmals wird es beim Familienkino Besuch eines Filmteams geben. Regisseur Detlev Buck wird mit „Bibi und Tina – Einfach anders“ anwesend sein, genauso wie die Bibi-Darstellerin Franziska Hirschberg und Benjamin Weygant, der den Grafen-Sohn Alexander spielt.“

Dick im Kalender anstreichen sollten sich alle den 18. August. „Wir freuen uns sehr, dass wir Marc-Uwe Kling mit der ‚Känguru Verschwörung‘ bei uns begrüßen werden. Er wird vor dem Film eine ca. 20-minütige Lesung geben.“ Tickets dafür können ab morgen im Vorkauf erworben werden. 

Aufbau läuft auf Hochtouren

Seit Pfingsten arbeiten rund 100 Personen am Aufbau der Kulisse, der Bühne und des Filmnächte-Dachs. „Das ist jedes Mal aufregend“, sagt Filmnächte-Geschäftsführer Johannes Vittinghoff. 

„Das heiße Wetter am vergangenen Wochenende hat uns ein bisschen im Zeitplan zurückgeworfen. Aber: Bis Donnerstag ist hier alles fertig und bereit für unser Publikum.“

Fahrrad-Straße am Filmnächte-Gelände

Eine weitere Besonderheit in dieser Saison: Erstmals gibt es für Radfahrer und Fußgänger eine direkte Fahrradstraße um das Filmnächte Gelände. „Gemeinsam mit der Stadt und dem ADFC haben wir lange nach einer zufrieden stellenden Lösung für alle Beteiligten gesucht und sie mit der Fahrradstraße gefunden. Hinter dem Bühnentrakt verläuft eine extra mit Platten ausgelegte Strecke, die die Wiese schont und allen Radfahrern und Fußgängern eine sichere Umleitung bietet.“

Starke Partner wieder an Bord

Mit der AOK Plus dem Premiumpartner Radeberger sind 2022 zudem wieder zwei große Partner der Filmnächte mit an Bord. „Kultur an besonderen Orten – wie dem Königsufer in Dresden – mit einem großartigen Publikum und mitreißenden Künstlern passt ausgezeichnet zu unserem genussvollen Radeberger Pilsner. Daher ist es uns immer wieder eine Freude, als Premiumpartner ein Teil der Filmnächte am Elbufer zu sein“, so Olaf Plaumann, Geschäftsführer der Radeberger Exportbierbrauerei.

Hier geht’s zum Programm der Filmnächte am Elbufer

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.