Kurzfristig mitradeln beim SZ-Fahrradfest!

Kurzfristig mitradeln beim SZ-Fahrradfest!
Grüne T-Shirts leuchten wieder beim SZ-Fahrradfest am 3. Juli. // Foto: DDV Sachsen

Der Theaterplatz vor der Semperoper ist nach sechs Jahren wieder Start und Ziel für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 26. SZ-Fahrradfest.

Zum 26. SZ-Fahrradfest sind neben Teilnehmern auch Unterstützer, Freunde, Familien und Fans eingeladen. Entsprechend herrscht den ganzen Tag Trubel – und Vorbeikommen lohnt sich auch für die, die nicht selbst in den Fahrrad-Sattel steigen. Ständig fahren Radler los oder kommen an. Besondere Aufmerksamkeit erregt in diesem Reigen die Kruschel-Tour für Fahr-Anfänger, die es so erst seit 2019 gibt und die deshalb auf diesem Platz Premiere feiert. Um 9.30 Uhr machen sich die kleinsten Fahrradfest-Radler – meist begleitet von Eltern oder Großeltern – auf den fünf Kilometer langen Rundkurs. Das ist sonst noch so los am Sonntag auf dem Theaterplatz:

Von Probefahren bis Titelseiten-Aktion

Zahlreiche Mitmachangebote von Sponsoren und Partnern des SZ-Fahrradfestes warten auf Nutzung: die Fahrrad-Carrerabahn von Radio PSR, das SachsenEnergie Infomobil, der Pannenservice und Sonderverkauf von Die Fahrrad-Kette, der Testivaltruck von Fahrradhersteller Kalkhoff mit E-Bikes zum Probefahren. Das AOK-Maskottchen Jolinchen ist auf dem Platz unterwegs, am AOK-Stand steht der Zauberspiegel für die Magic Mirror Aktion. Lidl und der ADFC haben einen Infostand und die Fleischerei Korch einen Grillstand aufgebaut, Freiberger bietet eine Verkostung alkoholfreier Getränke, Glöckner Automobile präsentiert seine Fahrzeuge. Die Sächsische Zeitung ist mit dem SZ-Magazin „familienzeit“ vor Ort und ermöglicht außerdem jedem, auf seiner ganz persönlichen SZ-Titelseite mit einem Foto zu erscheinen. Wer möchte, kann sich seinen Namen und die Strecke auf die Teilnehmer-Medaille gravieren lassen. Dass es was Leckeres zu essen und zu trinken gibt, versteht sich von selbst.

Bühnenprogramm und Musik

Auf der großen Bühne wird ab Mittag ein abwechslungsreiches Programm geboten. Dabei sind die BikeShow von Hannes Herrmann und die Saxonz mit jeweils mehreren Auftritten. Dazu gibt´s Interviews rund um das Thema Fahrradfahren und Mobilität. Durch das Programm führen die Radio-PSR-Moderatoren Martin Lobst und Gerd Edler. Schluss- und Höhepunkt auf der Bühne ist dann gegen 16 Uhr die Prämierung des größten Teams und der größten Familie beim Fahrradfest 2022.

Maskottchen Kruschel ist dabei

Schon ab dem Vormittag, wenn die Kleinsten von ihrer Tour zurück im Ziel sind, und natürlich auch für alle, die vielleicht nicht oder noch nicht mitradeln können, warten auf dem Platz zahlreiche Attraktionen für Kinder: Malwand, Bastelstraße, Kinderschminken, Hüpfburg und Kruschel-Wurfspiel. Immer mittendrin auch Kruschel, das Maskottchen der SZ-Kinderzeitung, das der Tour für die kleinsten Teilnehmer den Namen gab.

Räder in Zügen – das kann eng werden

Zum Schluss noch ein Hinweis für die Anreise: Der VVO informiert, dass es aufgrund der Teilnehmerzahl und der durch das 9- Euro-Ticket oft bereits ausgelasteten Züge, Busse und Bahnen dazu kommen kann, dass diese überlastet sind und im Notfall Teilnehmer oder ihre Fahrräder nicht ausreichend Platz haben. Es wurde zwar versichert, dass alles an Bussen, Bahnen und Zügen auf den Schienen und Straßen unterwegs ist, was irgendwie fahren kann. Trotzdem kam es bereits vor, dass Personen stehen gelassen werden mussten. Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte das bei seiner Anreise-Planung am Sonntag berücksichtigen

Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt

Von 7 bis 17 Uhr sind das Terrassenufers, zwischen Steinstraße und Bernhard-von-Lindenau-Platz, der Theaterplatz, die Sophienstraße, im Bereich Theaterplatz und die Augustusbrücke für den gesamten Fahrzeugverkehr, inklusive Taxis, gesperrt.

Autofahrer werden darüber hinaus gebeten, sich auf ein erhebliches Radverkehrsaufkommen im Süden und im Westen des Stadtgebietes, beispielsweise auf der Tharandter Straße in Richtung Freital, einzustellen.

Last-Minute-Anmeldung

Nicht jeder plant seine Fahrradfest-Teilnahme von langer Hand. Mancher entscheidet sich spontan, diesmal dabei zu sein, andere warten die Wettervorhersage ab – und die ist ja erst wenige Tage vorher wirklich verlässlich. Keiner muss aber auf seinen Start verzichten, nur weil er bis jetzt noch nicht angemeldet ist. Abgesehen von der Online-Buchung, die nur bis Anfang dieser Woche möglich war, stehen weiter mehrere Möglichkeiten offen, das Starterpaket zu kaufen und gleich mit nach Hause zu nehmen. Neben den DDV-Lokalen im ganzen Verbreitungsgebiet der Sächsischen Zeitung und den Verkaufsstellen der Fahrradfest-Partner wird am Wochenende selbst auch ein kleines Anmeldebüro auf dem Theaterplatz stehen. Nicht zu übersehen zwischen Semperoper und Italienischem Dörfchen. Genaue Zeiten für die Buchungsmöglichkeiten gibt’s rechts.

Anmelden können Sie sich unter:

  • In allen DDV Lokalen, den Dresdner Filialen von Glöckner Automobile sowie in den Filialen von Die-Fahrrad-Kette kann bis einschließlich 29. Juni gebucht werden. Buchungen online sind jetzt nicht mehr möglich.
  • Im DDV Lokal Haus der Presse ist das Starterpaket bis Samstag, 2. Juli, um 18 Uhr buchbar.
  • Im DDV Lokal Elbepark ist das Starterpaket bis Samstag, 2. Juli, um 12 Uhr buchbar.
  • Für Kurzentschlossene gibt es die Anmeldung direkt auf dem Theaterplatz: am Samstag, 2. Juli, von 11 bis 18 Uhr und am Veranstaltungstag, Sonntag, 3. Juli, ab 6.30 Uhr. Auf dem Theaterplatz zahlt man an beiden Tagen einen Aufschlag von 3 Euro je Anmeldung.

Alle Infos zu Touren, Preisen und Verpflegung unter: www.sz-fahrradfest.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.