Blaues Wunder: Vollsperrung ab letzter Juliwoche

blaues-wunder1111
Die vor 129 Jahren erbaute Loschwitzer Brücke wird in den kommenden Jahren saniert. // Foto: Thessa Wolf

Während der Sommerferien, vom 25. Juli bis 19. August, wird das Blaue Wunder vollständig gesperrt.

Die Instandsetzungsarbeiten am Blauen Wunder dauern bereits seit Ende Februar an. Von Montag, 25. Juli 2022, bis Freitag, 19. August 2022, wird das Blaue Wunder vollständig gesperrt. Für Fahrzeuge wird eine Umleitungsstrecke über das Käthe-Kollwitz-Ufer, die Waldschlösschenbrücke und die Bautzner Straße eingerichtet. Alternativ zu dieser Umleitung ist die nächstmögliche Elbquerung die Sachsenbrücke in Pirna. Fußgänger und schiebende Radfahrende können die Brücke weiterhin auf der Gehbahn auf der Unterstrom-Seite passieren.

Fachleute verrichten in diesem Zeitraum Arbeiten an den Fahrbahnübergängen der Brücke. Dies ist während des fließenden Verkehrs nicht möglich. Neben Korrosionsschutzarbeiten erfolgen Arbeiten an dem Gummiprofil der Übergänge, um deren Dichtheit zu gewährleisten. Die Sperrung wird außerdem genutzt, um die Asphaltdecken zwischen Schillerplatz bzw. Körnerplatz und der Brücke zu erneuern.

Die Arbeiten an den Brückenrampen während der Vollsperrung führt die Firma Bistra Bau GmbH & Co KG aus Schmölln-Putzkau aus. Diese Arbeiten kosten 230.000 Euro.

Die Arbeiten an der Brücke insgesamt werden von der Firma Fuchs Bau GmbH aus Hainichen ausgeführt. Baustart war im Februar 2022. Diese sollen bis Ende Oktober fertig sein. Die Kosten werden insgesamt rund 2,5 Millionen Euro betragen.

Nach Abschluss der Vollsperrung wird der Verkehr bis zum Ende der diesjährigen Instandsetzungsarbeiten im Oktober wieder auf einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung über das Bauwerk geleitet. Derzeit laufen die Planungen für die Umsetzung einer Radverkehrsanlage zwischen Körnerplatz und Schillerplatz. Die ersten Arbeiten hierzu starten voraussichtlich im Herbst 2023.


Alle Informationen zu den laufenden Bauarbeiten lesen Sie unter: dresden.de/blaueswunder

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.