Hochzeit im Radeberger Biertheater

Biertheater Radeberg
Beim Pressefrühstück kurz vorm Start in die neue Spielzeit posierten die Biertheater-Akteure fröhlich für die Fotografen. Das verspricht jede Menge Spaß für die neue Saison, die 21. im Biertheater. Foto: Jens Fritzsche

Am 15. September 2022 beginnt die neue Saison im Radeberger Biertheater. Und es wird eine mit jeder Menge wirklicher Überraschungen.

Die neue Saison im Radeberger Biertheater ist noch gar nicht gestartet, da gab es schon die erste Überraschung. Eine positive natürlich, verrät Biertheaterchef Jens Richter. „Die Schlange zum Vorverkaufsstart am Ticketservice in Radeberg war wieder so lang wie in den Jahren vor der Corona-Pandemie!“

Und überhaupt haben die Fans dem Biertheater die Treue gehalten: 58 Prozent der Tickets für die insgesamt 130 Vorstellungen sind bereits verkauft. „Ein super Wert, so kurz vorm Start in die Saison!“ Die beginnt am kommenden Donnerstag mit der Premiere des neuen Stücks „Man(n) lernt nie aus“ – dem dritten Teil der Saga um die Familie Neumann. „Im ersten Teil hat sich meine Tochter verliebt, im zweiten hat sie ein Kind bekommen und nun wird geheiratet“, verrät Holger Blum, der das Stück geschrieben hat und als Hans Neumann die Hauptrolle spielt. Kurz gesagt geht es darum, was eine Heirat heutzutage mit dem vermeintlich starken Geschlecht macht … Wer Holger Blums Stücke kennt, ahnt, dass das eheliche Nach-Ja-Wort-Zwangszusammengefügtsein durchaus ironisch unter die textliche Lupe genommen werden dürfte! Zwerchfellmassage garantiert. Und auch eine Überraschung kann zum neuen „Neumann-Stück“ verkündet werden: Akteurin Norma Fehre kehrt nach ihrer Baby-Pause in diesem Stück auf die Biertheaterbühne zurück …

Überraschungen gibt es aber noch jede Menge mehr beim Blick auf den Spielplan für die neue, die mittlerweile 21. Spielzeit. Denn ein weiterer Biertheater-Schauspieler wird sich mit einem Solostück sehr musikalisch zu Wort melden: Hans-Jörg Hombsch wird als Schlagersänger Achim Schwänzel die Biertheaterbühne rocken oder besser „schlagern“. Jede Menge Gaudi verspricht er schonmal; „wir werden zum Beispiel ein Casting erleben, das man so wohl noch nie erlebt hat …“ Premiere ist im Mai.

Und auch Jens Albrecht wird gemeinsam mit Thomas Rauch sein neues Solostück in seiner Rolle als liebenswert boshafte Seniorin Inge Borg präsentieren – bevor im Juni dann Holger Blum sein neues Solo „Bärbel! Jetzt rede ich!“ auf die Bühne bringt.
Wenig überraschend ist es hingegen, dass auch das Biertheater nach langer Zeit die Ticketpreise anheben musste: Allerdings sehr, sehr moderat! Zwischen 80 Cent und einem Euro mehr kosten die begehrten Karten. „Wir wollen ja auch weiterhin ein Volkstheater bleiben“, macht Jens Richter deutlich. Und so steht dem Start in die neue Spielzeit nun also nichts mehr im Wege. Lassen wir uns überraschen! Jens Fritzsche

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.