Eishockey- was sonst?!

Eishockey - Schüler in der DAWO
Patrick und Luks sind mit Begeisterung Eishockey-Cracks. | Foto: privat

Eigentlich sollte es für einen Schüler normal sein, früh um acht Uhr in die Schule zu gehen und dem normalen Unterricht zu folgen. Doch für die Schüler des Sportgymnasium Dresden ist alles anders. Im Sportgymnasium Dresden, das eins von zwei Sportschulen in Sachsen ist, werden 479 Schüler von 58 Lehrkräften unterrichtet.

Der Alltag der Schüler sieht hier jedoch ganz anders aus als an „normalen“ Schulen. In den Klassen fünf bis sieben wird am Dienstag und Freitag das zusätzliche Fach VSU unterrichtet. Dies ist ein Schulfach in dem die Schüler eine zweistündige Trainingseinheit zur Verfügung haben. Für die Klassen acht bis zehn gilt dasselbe, allerdings haben sie am Montag, Mittwoch und Freitag den VSU Unterricht. Ausgeschrieben bedeutet die Abkürzung VSU „Vertiefter Sport-Unterricht“.

Nach diesem Unterricht gehe ich mit meinen Freunden von der Joynext Arena (Eishalle) einen kurzen Weg quer über die Wiese zur Schule. Andere Schüler haben es nicht so einfach mit dem Schulweg. Teilweise müssen die Schüler mit der Bahn einmal quer durch die Stadt fahren. Zum Glück spiele ich Eishockey. In der Schule angekommen, gibt es ein kleines Frühstück und dann geht es in den Unterricht. An diesen „VSU-Tagen“ habe ich meist 16.30 Uhr Schulschluss.

Nach der Schule gehen ich und meine Freunde oft noch eine Runde Basketball oder Fußball spielen, danach noch etwas Kleines essen und es geht wieder ab zum Training. Nach einem langen Tag, der halb Neun endet, fahre ich mit meinen Eltern oder mit der Bahn nach Hause, packe meine Sportsachen für den nächsten Tag und lasse mich anschließend ins Bett fallen.

Diesen Tagesablauf verfolge ich jetzt schon bereits seit drei Jahren und ich hoffe, dass es noch viele Jahre mehr werden.

Geschrieben von Patrick und Lukas


Wie entsteht eigentlich eine Zeitung? Wie viele Mitarbeitende braucht es dafür ? Was sind Ressorts? Wie entsteht ein Beitrag? Um das herauszufinden, besuchten Schüler des Dresdner Sportgymansiums kürzlich das Haus der Presse, in dem neben der Sächsischen Zeitung auch die Morgenpost, die Wochenzeitung DAWO sowie TAG24 und sächsische.de entstehen. Im daran anschließenden Unterricht befassten sie sich weiter mit dem Thema, suchten sich eigenständige Themen und schrieben dazu eigene Beiträge. Zum Beispiel über „ihre“ Sportarten, den damit verbundenen Trainingsalltag, über einen ganz normalen Tag in ihrer Schule, aber auch über ihre Eindrücke beim Besuch im Haus der Presse.

Die gesamte Ausgabe können Sie entweder in der gedruckten Zeitung vom 24. September 2022 oder in unserer E-Paper-Ausgabe lesen. Alle Artikel können Sie im Laufe der nächsten Tage auch unter dawo-dresden.de/schueler-in-der-dawo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.