Sportschule – na klar!

Schüleri n der DAWO
Foto: privat

Ich bin Henriette und eine von drei Fechterinnen in der Klasse 8/2 des Sportgymnasiums Dresden. Unser Tag beginnt meist um acht Uhr, jedoch haben wir Montag und Donnerstag vor dem Unterricht VSU. VSU ist ein Vertiefter Sportunterricht wo die verschiedenen Sportarten vor dem Unterricht ihre jeweilige Sportart ausüben. Im VSU machen wir beim Fechten dann meist Ausdauer, Koordinations- und Kraftübungen. An diesen Tagen haben wir dann drei Stunden lag VSU, und danach beginnt der reguläre Schulunterricht. Doch nach der Schule ist der Tag für uns noch lange nicht vorbei.

18 Uhr geht es dann mit Training weiter. Die Zeit zwischen Schule und Training nutzen wir meist zum Lernen, da es sich für die meisten nicht lohnt, erst wieder nach Hause zu fahren.

Das Training beginnt dann zumeist damit, dass wir eine Runde joggen und uns dehnen. Im Kerntraining machen wir dann meist entweder Krafttraining oder wir fechten. Die letzten zehn Minuten dehnen wir uns dann aus oder wir spielen. Wenn dann 20 Uhr Trainingsschluss ist, ziehen wir uns um und gehen dann nach Hause.

Es ist schon ein strenger Tagesablauf, aber als künftiger Leistungssportler muss man sich rechtzeitig daran gewöhnen. Wenn dann noch Zeit ist, schaue ich meist noch eine Serie oder erledige noch ein paar Schulaufgaben, wenn nötig. Jedoch achten die Lehrer an der Sportschule darauf, nur wenige bis gar keine Hausaufgaben zu geben, was wiederum voraussetzt, das die Schüler im Unterricht aufmerksam sind und mitarbeiten. Gegen 22 Uhr endet dann meist mein Tag und ich gehe ins Bett.

Geschrieben von Henriette


Wie entsteht eigentlich eine Zeitung? Wie viele Mitarbeitende braucht es dafür? Was sind Ressorts? Wie entsteht ein Beitrag? Um das herauszufinden, besuchten Schüler des Dresdner Sportgymansiums kürzlich das Haus der Presse, in dem neben der Sächsischen Zeitung auch die Morgenpost, die Wochenzeitung DAWO sowie TAG24 und sächsische.de entstehen. Im daran anschließenden Unterricht befassten sie sich weiter mit dem Thema, suchten sich eigenständige Themen und schrieben dazu eigene Beiträge. Zum Beispiel über „ihre“ Sportarten, den damit verbundenen Trainingsalltag, über einen ganz normalen Tag in ihrer Schule, aber auch über ihre Eindrücke beim Besuch im Haus der Presse.

Die gesamte Ausgabe können Sie entweder in der gedruckten Zeitung vom 24. September 2022 oder in unserer E-Paper-Ausgabe lesen. Alle Artikel können Sie im Laufe der nächsten Tage auch unter dawo-dresden.de/schueler-in-der-dawo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.