Ernte im Tafelgarten Ostrapark kann eingefahren werden

Tafelgarten Messering
Ute Kronfeld hält als Praxisanleiterin die Fäden fest in der Hand. Foto: Pönisch

Stadtverwaltung und Verein Jugend Arbeit Bildung haben sich geeinigt: Die zehn Mitarbeiter des Tafelgartens können bis Ende Oktober bleiben.

Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: „Der Tafelgarten im Ostrapark wird auch im Oktober gefördert. Die Arbeitsgelegenheiten werden bis 31. Oktober verlängert. Das Jobcenter hat den Bewilligungsbescheid bereits erlassen. Gerade jetzt, in dieser krisenhaften Zeit, braucht es Projekte wie die Tafelgärten, die den Menschen Halt, Gemeinschaft und Orientierung geben. Damit haben der Trägerverein und insbesondere die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die Praxisanleiterin der Arbeitsgelegenheit Sicherheit und können ihre Ernte einbringen. Die Kartoffeln müssen nicht im Boden vergammeln. Sie kommen jetzt wie geplant in die Ausgabestellen der Tafel Dresden.“

Aufatmen heißt es auch für die beiden Maßnahmen des JAB e.V. auf Dresdner Friedhöfen, auch hier geht es über den 30. September hinaus weiter. Die Arbeitsgelegenheiten wurden für jeweils zwei Monate bis Ende November 2022 verlängert. Dies ist ebenfalls ein Ergebnis der Verhandlungen zwischen Stadt, Jobcenter und dem Maßnahmenträger.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.