Raritäten bei Sammlermesse in Pulsnitz

Ostsächsische Sammlerbörse
Foto: PR/JK

Historische Raritäten sind am Sonntag dieser Woche in Pulsnitz zu bewundern, zu tauschen oder zu kaufen. An diesem Tag findet im Festsaal des Schützenhauses die ostsächsische Sammlermesse statt. Zahlreiche Aussteller zeigen Briefmarken, Münzen, Medaillen, Geldscheine, historische Ansichtskarten – zum Beispiel eine Ansicht vom Schützenhaus von 1910 – sowie alte Filmprogramme, Sammelbilderalben, Mosaikhefte , Orden und Medaillen. „Einige Tausend historische Ansichten von Ortschaften Ostsachsens und Südbrandenburgs, insbesondere der Oberlausitz, werden ausgestellt“, weiß Veranstalter Jörg Korczynsky. Namhafte Experten beraten und schätzen kostenlos die mitgebrachten „Schätze“.

Die Postkarte aus dem Jahr 1910 zeigt das Schützenhaus in Pulsnitz. Sie ist am Sonntag bei der Sammlermesse in der Stadt zu sehen.

Der Bautzner Münzverein ist mit einem Informationsstand vertreten und zeigt Raritäten der Lausitzer Numismatik. An seinem Stand kann man die größte je in Bautzen geprägte Münze aus dem Jahre 1666 bestaunen. Weiterhin zeigt der Vorsitzende des Vereins, Matthias Koksch,  die 1/4 Taler und 1 ganzer Taler auf die fürstliche sächsische Hochzeit ohne Gleichen vor 300 Jahren.Kurfürst August der Starke richtete für seinen Sohn 1719 die größte Hochzeitsparty Europas aus. So wurde der Dresdner Zwinger als Veranstaltungsgelände offiziell anlässlich der Hochzeit eingeweiht. Die 40 legendären Tage von 1719 begannen und Gäste aus aller Welt feierten in Dresden. Aus diesem Anlass wurden diese Münzen geprägt.

Ein 1/3 Taler von Bautzen welcher nur 1666 und 1667 geprägt wurde. Es ist das größte je geprägte Nominal der Münzstätte Bautzen.(links)
Ein 1/4 Taler und 1 ganzer Taler auf die fürstliche sächsische Hochzeit ohne Gleichen vor 300 Jahren. (rechts) 


Ostsächsische Sammlerbörse: 23. Oktober, 9 bis 14 Uhr; Schützenhaus Pulsnitz, Eintritt 2,50 Euro, ermäßigt 2 Euro, bis 16 Jahre Eintritt frei

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.