Mineralien- und Bergbaubörse im Haus der Presse Dresden 

10. Mineralien- und Bergbau-Sammlerbörse
Die 10. Mineralien- und Bergbau-Sammlerbörse findet statt.

Am 29. Oktober ist das Foyer des Dresdner Pressehochhauses Treffpunkt für Sammler.

Die nunmehr zehnte Auflage der Mineralien- und Bergbau-Sammlerbörse findet am Sonnabend, 29. Oktober, von 9 bis 15 Uhr im Foyersaal des Dresdner Pressehochhauses in der Ostra-Allee 20 statt. Hier können Sammler und Händler Mineralien, Fossilien, Schmuck, Bergbaumaterialien, Brikettsonderprägungen, Fachliteratur und vieles mehr tauschen, kaufen und verkaufen. Als besonderer Service werden Sammlergegenstände von Experten begutachtet. Aussteller werden um Voranmeldung gebeten, ein 3-Meter-Stand kostet 30 Euro. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei!

Ursula Brauer aus Greiz hat schon mehrmals an der Mineralien- und Bergbau-Sammlerbörse teilgenommen. „Mir gefällt sehr gut, dass die Mineralienbörse parallel zum Flohmarkt stattfindet“, sagt sie. „Dadurch werden noch mehr Besucher auf unser Hobby aufmerksam und sehen – oftmals durch Zufall –, was es alles so Schönes aus dem Reich der Mineralien gibt.“ Ursula Brauer bringt zur diesjährigen Börse neben Mineralien auch wieder Schmuck mit; mit und ohne Steine, mal mit aufwendigen Fassungen, mal ganz schlicht gehalten. „Gerade beim Silberschmuck kann man sehr viele kreative Gestaltungen und ausgefallene Stücke sehen“, erklärt sie.

Auch Frank Richter, der seit vielen Jahren regelmäßig auf der Veranstaltung präsent ist, findet die Kombination der Mineralien- und Bergbaubörse mit dem Open-Air-Flohmarkt gelungen. „Bereits im letzten Jahr kam diese Verknüpfung bei den Besuchern gut an“, schätzt der Händler aus Freiberg ein. Das – und schönes Herbstwetter – erhofft er sich auch von der diesjährigen Auflage am 29. Oktober von 9 bis 15 Uhr.

Bei der Börse können Sammler und Händler Mineralien, Fossilien, Schmuck, Bergbaumaterialien, Brikettsonderprägungen und vieles mehr tauschen, kaufen und verkaufen. Das Schöne sei, dass nicht allein das Verkaufen im Vordergrund steht, sondern das Publikum die Gelegenheit wahrnimmt, miteinander ins Gespräch zu treten. Sammler können untereinander Erfahrungen austauschen und bei Händlern Tipps sowie Ratschläge erhalten. Die Besucher können außerdem Fundstücke zur Bewertung mitbringen. Die Händler können meist weiterhelfen, wenn es darum geht zu klären, worum es sich handelt und wie alt die Stücke sind.

Die 10. Mineralien- und Bergbau-Sammlerbörse findet am 29. Oktober statt.
Sammler und Händler zeigen Mineralien, Fossilien, Schmuck, Bergbaumaterialien, Brikettsonderprägungen und vieles mehr zum tauschen, kaufen und verkaufen.

Parallel zur Mineralien-Börse findet – wie immer sonnabends – der Kunst-, Antik- und Trödelmarkt statt. Hier kann man nicht nur bummeln, stöbern und Raritäten finden, sondern selbst mitmachen und die nicht mehr benötigten Dingen anbieten. Damit schafft man daheim Platz und verdient nebenbei noch ein paar Euro. Das trifft natürlich auch zu, wenn man Keller, Dachboden oder Garage entrümpeln oder einen kompletten Haushalt auflösen muss. Standaufbau ist immer ab 7.00 Uhr. 3 Meter kosten 20 Euro, das Auto kann am Stand verbleiben.

10. Mineralien- und Bergbaubörse
Sonnabend, 29. Oktober, 9 bis 15 Uhr
Foyersaal des Dresdner Pressehochhauses, Ostra-Allee 20, 0167 Dresden
Eintritt frei

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.