Wo Dresdens Finanzchef die Millionen fehlen

Hat ein Loch von rund zwölf Millionen im Stadtsäckel errechnet und eine Ausgabensperre verhängt: Hartmut Vorjohann. Foto: Steffen Füssel
Hat ein Loch von rund zwölf Millionen im Stadtsäckel errechnet und eine Ausgabensperre verhängt: Hartmut Vorjohann. Foto: Steffen Füssel

Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) hat eine Haushaltssperre verhängt. Der Grund: Im Stadtsäckel klafft ein Millionenloch. Mehrausgaben von 6,7 Millionen drohen bei der Pflichtaufgabe Jugendhilfe.

Artikel komplett lesen – Seite 1

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.