Rund um den 8. März

Am 8. März rücken traditionell Frauen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, sei es als Kolleginnen, Gattinnen oder Mütter. Gewerkschafter verschenken Nelken, Ehemänner überreichen bunte Sträuße, Kinder stellen Selbstgebasteltes auf den Tisch. Gemeinsam mit Dresdner Fraueneinrichtungen lädt die Gleichstellungsbeauftragte Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah zu mehreren Veranstaltungen rund um den 105. Internationalen Frauentag ein.

Den Auftakt setzt bereits am Donnerstag, am 3. März die 5. Dresdner Frauenkurzfilmnacht „Da beißt die Maus den Faden ab!?“ im Filmtheater Schauburg. Unangepasst hinterfragend, experimentell, berührend, aufmüpfig, lustig und nachdenklich stimmend, überraschend, alternativ, auf den Punkt gebracht rückten die Streifen weibliche Lebensentwürfe und Sichtweisen in den Fokus.

Vorgefeiert wird am Sonnabend, dem 5. März mit einem Konzert der Schweizer Gruppe „Reines Prochaines“. Unter dem Titel „Fremde Torten im falschen Paradies“ experimentieren die Künstlerinnen mit Mut und Poesie, Liebe und Utopien. Im Anschluss dirigiert DJane *witch* die Party im Ballhaus Gare de la lune, Pillnitzer Landstraße 148 .

Zum Frühstück lädt der Interkulturelle Frauentreff des Ausländerrates am 7. März, 10 bis 12 Uhr in den Johannstädter Kulturtreff, Elisenstraße 35, ein. In lockerer Atmosphäre kommen Frauen aus verschiedenen Kulturen ins Gespräch. Bei freiem Eintritt wird um eine kulinarische Spende gebeten.

Der Frauentag in Dresden

Am Frauentag selbst bestehen mehrere Angebote. Von 14 bis 16 Uhr öffnet das Frauen- und Mädchengesundheitszentrum Medea in der Prießnitzstraße 55 ein eintrittsfreies Frauentags-Café.
Zeitgleich, ab 14.30 Uhr eröffnet im Universitätsklinikum, Haus 29,Ambulanz im Erdgeschoss der Pfotenhauerstraße 90 die Wanderausstellung „Wir sind Dresdnerinnen!“ Die Bilder zeigen Lebenswelten von Migrantinnen, und spüren Fragen nach wie: Was macht eine Dresdnerin aus? Was macht mich zu einer Dresdnerin? Bin ich hier willkommen und fühle mich zu Hause? Der Eintritt ist frei.
Ein breites Bündnis verschiedener Frauenverbände, Einrichtungen und Vereine startet um 16.30 Uhr am Wiener Platz zur Demonstration auf der Prager Straße bis zu den Stufen am Café Borowski. Bis 18 Uhr dauert diese übergreifende Straßenaktion „one billion rising“ gegen Gewalt, Sexismus und Rassismus. Mit Musik, Kurzreden, offenem Mikrofon, Infoständen, Diskussionen und Tanz setzen sich die Veranstalterinnen ein: für die Durchsetzung und Verwirklichung sozialer und rechtlicher Gleichheit aller Frauen und Männer, unabhängig von Herkunft, Status, Fähigkeiten, L(i)ebensweise und Aussehen; für internationale Solidarität mit Migrantinnen, Frauen auf der Flucht und dem Kampf für ihre Rechte weltweit sowie für eine Welt ohne Ausbeutung, Unterdrückung und Abwertung von Frauen.
Parallel dazu veranstaltet die Kreative Werkstatt ab 17 Uhr in der Bürgerstraße 50 ein eintrittsfreies Künstlerinnenpodium. Nach dem musikalischen Auftakt und einem Festbüfett gibt es Informationen und Brainstorming zum Ausstellungsvorhaben „Visionen des Weiblichen“. Anschließend werdenvisuelle die Ergebnisse des Kunstprojektes „Transformation des Gewöhnlichen“ vorgestellt.
Ebenfalls um 17 Uhr startet ein Stadtteilrundgang auf Frauenspuren durch die Neustadt an der Haltestelle Linie 13 Alaunplatz. Die Teilnahme kostet 8/6 Euro.

Weitere Veranstaltungen

Frauen(tags)frühstück am Do., 10. März mit dem Frauen- und Mädchengesundheitszentrum Medea, 10 bis 12 Uhr, Prießnitzstr. 55, Eintritt: 3 Euro, Anmeldung: Tel. 0351 8495679 oder per E-Mail an medea-dresden@gmx.de

Debatte um die Europäische Gleichstellungs-Charta am Fr., 18. März mit dem Landesfrauenrat Sachsen e. V., 14 bis 17 Uhr, Dachsaal des riesaefauKultur Forum Dresden, Wachsbleichstr. 4A, Eintritt frei, Anmeldung per E-Mail an kontakt@landesfrauenrat-sachsen.de

Veranstaltung zum Equal Pay Day „Arbeitest du nur kreativ oder verdienst du schon? – Situation von Frauen in Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft“ am Freitag, dem 18. März mit den drei Dresdner Vereinen Frauen für Frauen, Kreative Werkstatt und Sezession 89, 17.30 bis 19.30 Uhr, Festsaal im Neuen Dresdner Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19, Eingang über die Goldene Pforte, Eintritt frei, Anmeldung bis 14. März erbeten per E-Mail an: gleichstellungsbeauftragte@dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.