Hoffnungsschimmer für integratives Wohnprojekt in Dresden?

In der Königsbrücker Straße 117 befand sich einst die städtische Arbeitsanstalt. Foto: Una Giesecke

In Zeiten explodierender Mieten und fehlenden sozialen Wohnraums will Dresden ein weiteres städtisches Grundstück meistbietend verkaufen. An der Königsbrücker Straße/Kreuzung Stauffenbergallee stehen die  beiden mehrstöckigen Häuser seit jahren leer. Auf dem Grundstück 117/119 schufteten einst Vagabunden und Obdachlose, die man zum Besenbinden in der Städtischen Arbeitsanstalt verdonnert hatte.
Dort will der Verein Elixir ein soziales Wohn-, Arbeits-, Lern- und Kulturprojekt mit einheimischen und Flüchtlingsfamilien starten. Genug Geld, um in der Auktion mithalten zu können, haben die Ehrenamtlichen aber nicht. Stattdessen fänden sie es langfristig klüger, den Besitz in kommunaler Hand zu lassen, und streben einen Vertrag nach Erbbaurecht an. Im Ortsbeirat stieß die Idee einer interkulturellen Wohngenossenschaft von rund 150 Personen auf positive Resonanz. Deshalb hofft die Initiative nun auch auf Hilfe vom Stadtrat.
Grünen-Sprecherin Tina Siebeneicher, die in ihrer Fraktion für Migration und Integration zuständig ist, findet die Idee gut. „Elixir ist eine Gruppe Engagierter, die in den vergangenen Monaten eine spannende Vision für das Grundstück entwickelt hat.“ Auch die Linken signalisieren Unterstützung. Nun fehlen noch die Stimmen der SPD für den Antrag, die Verwaltung vor einem übereilten Verkauf erst einmal prüfen zu lassen, wie das Grundstück für die Initiative genutzt werden könnte.
Eine Sanierung zum Flüchtlingsheim war bereits im Gespräch, wurde aber aus Kostengründen vom Sozialamt abgelehnt. Zuletzt nutzte die Bereitschaftspolizei das Gelände zu Übungszwecken. Wer sich für  Historie und Zukunft der Gebäude interessiert, kann zum Tag des offenen Denkmals mit Vereinsleuten von  Elixir von 13 bis 19 Uhr vor Ort in der Königsbrücker Straße 119 ins Gespräch kommen.

www.elixir-dresden.de

1 Trackback / Pingback

  1. Hoffnungsschimmer für integratives Wohnprojekt in Dresden? ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.