Herzbeschwerden? Naturheilmittel können helfen

Weißdorn gilt als Hausmittel bei Herzbeschwerden. Foto: PR

Rund 12 000 Liter Blut pumpt das Herz täglich, pro Jahr schlägt es 36 Millionen Mal. Im Alter verlangt der kleine Trommler dann nicht selten Tribut. Ob Bluthochdruck, Schmerzen, Unregelmäßigkeiten oder Gefäßverengungen – Herz-Kreislauf-Probleme zählen zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland.
Kommt das Herz aus dem Tritt, sollte man einen Arzt aufsuchen. Begleitend kann man auch bewährte Naturheilmittel einsetzen. „Ein Beispiel sind Blätter und Blüten des Weißdorns“, sagt Heilpraktiker Dietrich Mühlberg. „Ein mit Weißdorn zubereiteter Teeaufguss wird bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens oder Druck- und Beklemmung in der Herzgegend angewendet.“
Allerdings kommt es auf die Konzentration an. Diese ist bei im eigenen Garten angebauten und getrockneten Pflanzen oft nicht genau zu ermitteln. In Arzneitees hingegen werden die Inhaltsstoffe streng geprüft und dokumentiert.
„Auch Herzgespann und alkoholische Weißdornauszüge beziehungsweise ätherische Ölmischungen versprechen Linderung“, so Dietrich Mühlberg. „Wer sichergehen möchte, sollte seinen Arzt oder Naturheilkundler fragen, wie er sein Herz am besten unterstützen kann.“ (dawo)

Vortrag von Dietrich Mühlberg: „Herzenssache“ am Dienstag, 20.9., um 18 Uhr im Enso City Center, Friedrich-List-Platz 2, am Hauptbahnhof, Teeverkostung in der Pause,
Gespräch mit dem Referenten im Anschluss möglich, Eintritt kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0351 6580312.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.