Stimmung auf dem Dresdner Rathausplatz

Biba und die Butzemänner schlagen auf dem Rathausplatz heitere Töne an. Foto: PR

Die sächsischen Radiosender Energy Sachsen, Radio PSR und R.SA haben für die Bühne am Rathausplatz jeweils für Sonnabend, Sonntag und Montag ein unterhaltsames Programm zusammengestellt, wobei der Humor nicht zu kurz kommt.

Sonnabend, 1. Oktober
Der erste der drei Feiertage am Denkmal der Trümmerfrau eröffnet mit einem Rückblick auf Damenmode von Malimo bis Dederon. Auch Plattenbauorchester und Butzemann bleiben mit einem Augenzwinkern an der DDR-Geschichte dran.
11 Uhr: Trendwende – Die DDR-Modenschau
18 Uhr: Steffen Lukas & das Plattenbauorchester
19.30 Uhr: Milow
21.30 Uhr: Biba und die Butzemänner

Sonntag, 2. Oktober
Den Nachmittag gestalten neben jungen Dichtern und Nachwuchsmusikern die Profis des städtischen Orchesters. In Vorfreude auf den Einzug in den neuen Konzertsaal des Kulturpalastes bringen sie festliche Klänge zu Gehör. Am Abend geht dann die Party so richtig ab.
13 Uhr: Open Air Poetry Slam
15 Uhr: Dresdner Philharmonie
16 Uhr: Musikschule Fröhlich
18 Uhr: The Smokkings – DresdnerNewcomerband
19.30 Uhr: DIA Plattenpussys
21 Uhr: Topic
22.45 Uhr: Energy Brothers

Montag, 3. Oktober
Wenige Wochen vor ihrem Einzug ins Kraftwerk Mitte gibt die Staatsoperette aus Leuben schon mal in der Innenstadt einen musikalischen Vorgeschmack auf ihre mitreißende Repertoirebreite. In einem bunten Strauß an Handy-Filmschnipseln stellen junge Dresdner ihre Lieblingsplätze in der Stadt vor. Das Moderatorenduo vom sächsischen Sender R.SA verbreitet Stimmung. Im Abschluss-Act ist eine Mixtur aus Konzert, Kabarett und Comedy aus dem Tourprogramm „Der Kleine mit dem Unterschied“ zu erleben.
11 Uhr: Staatsoperette Dresden präsentiert Musik der Rocky Horror Show
15 Uhr: Video-Mitmachaktion #Visit DD – Zeig dein Dresden, http://www.visitdd.de
16 Uhr: Böttcher und Fischer
17.15 Uhr: 108 Fahrenheit
19 Uhr: Purple Schulz im Duo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.