Tanzende Instrumentalisten zu Gast bei den Jazztagen Dresden

Das Brassballett ist bei den Jazztagen Dresden im November zu Gast. Foto: PR
Das Brassballett ist bei den Jazztagen Dresden im November zu Gast. Foto: PR

Brassballett ist die erste und noch die einzige Band weltweit, bei der die Musiker zur selben Zeit auch Tänzer sind. Die Künstler bieten eine einzigartig choreografierte Tanzshow, während sie live auf ihren Instrumenten spielen.
Brassballett ist somit nicht nur ein Bandname, sondern eine neue Musikrichtung. Entwickelt wurde das Showkonzept von Wassilij Goron, der darüber hinaus auch für die Arrangements und Choreografien verantwortlich ist und damit ein völlig neues Genre kreiert hat, das die Instrumentalmusik revolutioniert: eine Musikrichtung, die Musiker zu Tänzern macht. Warum soll man sich noch entscheiden zwischen Livemusik und Tanz, wenn man beides haben kann? Hier verschmilzt moderne Brassmusik mit Tanzstilen wie Hip-Hop, Salsa, Street Dance, Tango und vielem mehr.

Brassballett bei den Jazztagen Dresden, 9. November,
18 Uhr, Erlwein Capitol im Ostrapark, Karten ab 5,50 Euro unter www.sz-ticketservice.de oder
Tel. 0351 4864 2002,
www.jazztage-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.