Einzigartiges musikalisches Universum

China Moses kommt zu den Jazztagen nach Dresden. Foto: PR
China Moses kommt zu den Jazztagen nach Dresden. Foto: PR

Bereits 2013 hat sich das damalige Titelgesicht der Jazztage Dresden in die Herzen des Publikums gesungen: China Moses, die Tochter von Dee Dee Bridgewater, verkörpert Jazz und Soul wie kaum eine andere Sängerin der jüngeren Jazz-Szene.
Ihre Mission bleibt seit ihrer ersten Blue-Note- Veröffentlichung 2009 unverändert: den Jazz „souliger“ und den Soul „jazziger“ machen. Den konsequent nächsten Schritt geht Moses nun mit ihrem Programm „Breaking Point“, in dem erstmals ein Großteil an Eigenkompositionen zu hören ist.
Hierfür hat sie mit Produzent Anthony Marshall einen Meister im Zusammenspiel von Gospel, Jazz, Soul und R&B gefunden. Es ist diese Zusammenarbeit zweier rastloser Multitalente, die es Moses erstmals ermöglicht, in ihrem ganz eigenen Stil ein einzigartiges musikalisches Universum zu schaffen, welches die unbändige Energie dieser geborenen Entertainerin widerspiegelt.

China Moses zu den Jazztagen Dresden, 11. November,
20.30 Uhr, Erlwein Capitol
im Ostrapark,
Karten ab 20,50 Euro unter www.sz-ticketservice.de oder
Tel. 0351 48642002,
www.jazztage-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.