Advertisements

Weißeritztalbahn fährt ab 17. Juni wieder bis Kipsdorf

So dampfte die Weißeritztalbahn zur Hundertjahrfeier 1983 durch den Rabenauer Grund. Foto: Alfred Hobl So dampfte die Weißeritztalbahn zur Hundertjahrfeier 1983 durch den Rabenauer Grund. Foto: Alfred Hobl

Noch vor den Sommerferien wird nach 15 Jahren Unterbrechung die  Weißeritztalbahn ab
kommendem Sonntag, dem 17. Juni, wieder täglich von Freital-Hainsberg bis Kurort Kipsdorf durchdampfen. „In der Urlaubszeit können Gäste die alte, neue Strecke in Augenschein nehmen“, sagt Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO), der den Betrieb der 26 Kilometer langen Strecke finanziert.

Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) fährt nun wieder zweimal täglich von Freital-Hainsberg bis Dippoldiswalde und zurück. „Mit den Fahrten nach Kipsdorf morgens und nachmittags setzen wir einen neuen Impuls für den Tourismus im Osterzgebirge“, meint Geschäftsführer Roland Richter. Zudem wird an 16 Tagen ein zweiter Zug eingesetzt.

Die Weißeritztalbahn ist die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands. Seit 1883 dampft sie von Freital-Hainsberg nahe Dresden bis nach Kipsdorf im Osterzgebirge. Die Flut 2002 zerstörte die Strecke. Der Wiederaufbau, finanziert von Bund und Freistaat Sachsen, erfolgte zuerst im unteren Abschnitt bis Dippoldiswalde bis 2008.

www.weisseritztalbahn.comwww.vvo-online.de

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: