Kommunen suchen noch Wahlhelfer für die Bundestagswahl

Wahlhelferin in Dresden. Foto: Arno Burgi/Archiv
Wahlhelferin in Dresden. Foto: Arno Burgi/Archiv

„Leipzig/Dresden (dpa/sn) – Die sächsischen Kommunen suchen noch Wahlhelfer für die Bundestagswahl. Derzeit werben die Städte im Internet und mit Bekanntmachungen um die Freiwilligen. Wie viele Wahlhelfer landesweit genau benötigt werden, konnte der Landeswahlleiter nicht beziffern. Zum einen sei die Suche Sache der Kommunen, zum anderen sei die Größe der Wahlvorstände nicht überall gleich, erklärte Thomas Wolf. In Dresden werden noch mehr als 1000 Freiwillige gesucht, in Leipzig noch knapp 300. Die Ehrenamtler bekommen als Aufwandsentschädigung ein sogenanntes Erfrischungsgeld. Der neue Bundestag wird am 24. September gewählt.“

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen