Advertisements

Was wird aus den Parkplätzen?

Bislang kann man neben dem Karstadt oberirdisch parken. Foto: Steffen Füssel Bislang kann man neben dem Karstadt oberirdisch parken. Foto: Steffen Füssel

DAWO! berichtete bereits gestern: Hinter dem Karstadt soll ein Parkplatz dem Erdboden gleich gemacht werden und einem Glaskomplex weichen. Ein riesiges Verwaltungsgebäude und zwei weitere Häuser sollen künftig am Ferdinandplatz gebaut werden. Die Stadtverwaltung veröffentlichte jetzt den Siegerentwurf für die weiteren
Planungen. Doch was wird mit den ohnehin schon knappen Parkplätzen im Zentrum?

Die Parkplätze neben Karstadt bieten aktuell einigen Hundert Fahrzeugen Platz. Doris Oser, Referentin von Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne), gibt Entwarnung: „Der Siegerentwurf des Büros Barcode Architects sieht eine Tiefgarage vor. Die Parkmöglichkeiten sind unterirdisch in zwei Geschossen vorgesehen mit klar erkennbaren Eingängen von der Waisenhausstraße und der St. Petersburger Straße.“ Je nach Variante könnten 1.050 bis zu 1.500 Stellplätze geschaffen werden. So sollen Mitarbeiter als auch Besucher der Innenstadt ihr Auto abstellen können. Bis vor Ort tatsächlich gebaut wird, dürften allerdings noch einige Jahre vergehen. (dawo)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: