Bußgelder spülen Millionen in Dresdner Stadtkasse

Eine Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiwagen. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Dresden. Fast zehn Millionen Euro hat die Stadt Dresden im vergangenen Jahr mit Bußgeldern eingenommen. Darin inbegriffen sind Ordnungswidrigkeiten aller Art.

Allein mehr als drei Millionen Euro kamen durch Verkehrsverstöße in die Kassen. Das sind etwa 600.000 Euro mehr als im Jahr 2016. Nach Angaben der Stadt hat das unter anderem mit der Investition in moderne Technik zu tun.

Insgesamt nahm die Stadt Dresden durch Bußgelder für Ordnungswidrigkeiten und Verkehrsverstöße im letzten Jahr 9,4 Millionen Euro ein – und damit 1,1 Millionen mehr als im Vorjahr 2016.

Das erhöhte Aufkommen an Verfahren machte sich auch beim Personal bemerkbar. 2017 wurden 17 neue Stellen im Ordnungsamt geschaffen. Auch in diesem Jahr sollen weitere Arbeitsplätze hinzu kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.