Goldene Gabel für BROgunderBAR

Sein leckeres Menü hat die Feinschmecker begeistert. Sebastian Probst hat es eine Goldene Gabel eingebracht. (Foto: meeco Communication Services / Franziska Märtig)
Sein leckeres Menü hat die Feinschmecker begeistert. Sebastian Probst hat es eine Goldene Gabel eingebracht. (Foto: meeco Communication Services / Franziska Märtig)

Gänseleber, Rind, Jakobsmuschel, Lachsforelle Ochsenschwanz: Das Zwölfgänge-Menü von Sebastian Probst und Matthias Schuh vom Popup-Restaurant BROgunderBAR muss vielen Gästen gemundet haben. Die zwei 30-Jährigen haben damit den ersten Platz und die Goldene Gabel des Restaurantwettbewerbes Kochsternstunden 2018 vom 2. Februar bis 11. März gewonnen. Wer das kulinarische Ereignis versäumt hat, kommt zu spät. Denn nach nur sechs Wochen hat die BROgunderBAR, die sich in der Eventküche des Restaurants Cantina niedergelassen hatte, schon wieder geschlossen.

Handwerklich gute Arbeit und freundliche Bedienung

„Wir sind ein temporäres Restaurant. Im Sommer gibt es uns vielleicht wieder“, sagt Sebastian Probst. Er war Küchenchef in der Rosenschänke in Kreischa und wollte sich Anfang des Jahres selbstständig machen. Doch als Hotelbetriebswirt wusste er auch: „Ständige Restaurants rechnen sich schlecht.“ Deshalb war er auf die zeitweilige Lösung verfallen. Sein Freund Matthias Schuh war von der Idee begeistert.
Je eine silberne Gabel gingen an das Dresdner Restaurant „finesse“ von der Schützengasse und das „Seehaus Cospuden“ in Markkleeberg bei Leipzig, eine bronzene Gabel an das Restaurant „Tausendgüldenstube“ im Hotel „Blauer Engel“ in Aue. Die Veranstalter hatten 35 Restaurants in Dresden und Umgebung sowie vier aus Leipzig für die diesjährigen zehnten Kochsternstunden ausgewählt. Leipzig war das erste Mal dabei. Voraussetzung sei gewesen, dass dort handwerklich gut gearbeitet werde und die Gäste freundlich bedient und beraten würde, hieße es. Den kulinarischen Genuss hatten die Gäste zu beurteilen. Den Angaben zufolge gingen rund 4 500 Bewertungen ein. Bei den Kochsternstunden 2018 soll es in Dresden und Leipzig zwei getrennte Wettbewerbe geben. (DAWO!)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.