Ein Verein unter „Jubiläumsdampf“

10. Dampfloktreffen in Dresden.
10. Dampfloktreffen in Dresden.

Keine Frage, mit den Dampflokomotiven verhält es sich so wie mit den Dinosauriern: Je länger ihre Ära zurückliegt, umso mehr Interessenten und Fans haben sie. Die Zeit der Dampfeisenbahnen ist längst vorbei, wird so mancher sagen. Doch ist das wirklich so? „Es ist schon erstaunlich und erfreulich, dass die Zahl der Dampflokfreunde so riesig ist, ja sogar ständig noch weiter wächst“, meint Eckhard Strube, der Vereinsvorsitzende der Interessengemeinschaft Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt. Sein Verein ist Veranstalter des Dresdner Dampfloktreffens und hat auch allen Grund zum Feiern: Zum 10. Mal treffen sich die Hardcore-Eisenbahnfans ebenso wie viele interessierte Familien zum traditionellen Stelldichein der Dampfrösser an der Zwickauer Straße unterhalb der Nossener Brücke. „In diesem Jahr werden gewiss wieder mehr als 10 000 Besucher kommen, um das diesjährige Fest zu erleben, das wir mit dem Dresdner Verkehrsmuseum und der DB Regio Südost gemeinsam organisieren.“

Dabei reicht die Geschichte der Dampfloktreffen noch viel weiter als neun Jahre zurück. Schon zu DDR-Zeiten waren auf dem alten Betriebsgelände die alten Dampfloks zu bestaunen. Doch der Verein machte aus den in loser Folge stattfindenden Events eine echte Tradition. Im März 1999 wurde die IG Bw Dresden-Altstadt gegründet. Mitglieder einer bestehenden Freizeitgruppe des Bahnsozialwerks (BSW) entschlossen sich, die Wege bei der schon jahrelang bestehenden Traditionspflege in Dresden neu zu gestalten. Dabei wurde bewusst an die Tradition aus den sechziger und siebziger Jahren angeknüpft. Im Zeitalter einer neuen deutschen Eisenbahn in Form der DB AG und ihrer zahlreichen Tochterunternehmen zeichnete sich ab, dass die Eisenbahn-Traditionspflege bzw. die Eisenbahn-Nostalgie neue Wege gehen muss, um das historische Erbe deutscher Eisenbahn-Geschichte weiter zu erhalten. „Hier hoffen wir auch auf Hilfe aus Industrie und Wirtschaft“, meint der Vereinsvorsitzende. „Neben der Erhaltung noch vorhandener Immobilien und technischer Anlagen für den Eisenbahnbetrieb pflegen wir auch die Lokomotiven des DB Museums Nürnberg, wie beispielsweise die Loks 01 137, 03 001, 62 015, 89 6009, oder E 77 10 sowie die Fahrzeuge des Verkehrsmuseums. Unsere Arbeiten umfassen Reparatur und Wartungsarbeiten an Dampf-, Diesel-, E-Loks und Eisenbahnwagen sowie anfast allen technischen Anlagen.“ Der Verein betreibt auch seit 2005 das Eisenbahnmuseum Bw Dresden-Altstadt. Es ist im ältesten und zugleich jüngsten Bauwerk des ehemaligen Dampflok-Bahnbetriebswerkes untergebracht. (EKG)

Verlosung: DAWO! verlost fünfmal zwei Freikarten für das Dampfloktreffen und zweimal zwei Freikarten für Dixie und Dampf.
Wer teilnehmen möchte, der kommentiert diesen Beitrag mit „Dampfloktreffen“ oder „Dixie und Dampf“. Einsendeschluss ist Dienstag der 3. April 2018, 15 Uhr (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.