Ein bunter Ritt durch die Theaterwelt

Jugendliche der Theaterakademie des tjg. machen sich auf Recherche-Tour und fragen sich und andere nach der Bedeutung, dem eigenen Verständnis und der Vision dessen, was heute als EUROPA bezeichnet wird. (Foto: Marco Prill)

Dresden. Die Digitalisierung schreitet voran. In der Arbeitswelt. Im Privaten. Und auch im Theater. Aus diesem Grund steht Theater und das Digitale im Mittelpunkt des diesjährigen Sächsischen Theatertreffens. In diesem Jahr ist Dresden also die Theaterhauptstadt. Gastgeber sind der Bühnenverein, das Staatsschauspiel Dresden, die Staatsoperette und das tjg. theater junge generation.

Vom 2. bis 6. Mai stehen Theater, ihre gesellschaftliche Bedeutung und die Stahlkraft derer Inszenierungen im Mittelpunkt eines zwar brancheninternen, aber für das Publikum offene Treffen. Immerhin warten 13 Festivalbeiträge, sechs Inszenierungen samt Rahmenprogramm und zahlreiche Events Drumherum auf möglichst viele Gäste.

Leistungsschau, Branchentreffen und Publikumsfestival in einem

Auch in diesem Jahr wird unter den aufzuführenden Stücken das eine Stück ausgewählt, das eine hochkarätig besetzte Jury am meisten überzeugt. „So eine Leistungsschau gehört auch dazu“, gibt Joachim Klement, Intendant des Staatsschauspiels Dresden, vor. Über immerhin 5000 Euro kann sich das gewinnende Theater freuen. Und natürlich über eine Menge Ruhm.

Die Teilnehmer kommen aus ganz Sachsen. Mit dabei sind die Landesbühnen aus Radebeul, deren Intendant Manuel Schöbel am Sonntag, 6. Mai, mit anderen und im Radiosender MDR Kultur übertragene Diskussion über Digitalisierung an Theaters diskutiert. Den Auftakt am 2. Mai dürfen die Theater Chemnitz mit ihrer Inszenierung von „Homo faber“ bestreiten.

Das Programm ist ein bunter Ritt durch die Theaterwelt. Außer klassischen Schauspielinszenierungen kommt durch die Teilnahme der Staatsoperette Dresden in diesem Jahr auch die musikalische Performance nicht zu kurz. Das tjg. theater junge Generation beispielsweise zeigt passend zur gleichzeitig in Dresden stattfindenden Europawoche ein Rechercheprojekt der Theaterakademie zu diesem Thema.

Welche Dimension das Theatertreffen für Dresden und das Land Sachsen hat, zeigen Ministerpräsident Michael Kretschmer, der die Schirmherrschaft übernommen hat und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der am Sonntagabend den Preis des Sächsischen Theatertreffens übergeben wird.

Damit das Branchentreffen auch tatsächlich ein echtes Publikumsfestival wird, gibt es auch ein entsprechendes Festivalticket. Das ermöglicht günstige Eintrittspreise ab der dritten Vorstellung. Und auch das Feiern darf hier nicht fehlen. Denn das Late night Café lädt an drei Abenden (Donnerstag, Freitag und Sonnabend) jeweils ab 22.30 Uhr zu ganz unterschiedlichen Themen ins Kleine Haus Mitte ein.

Digitale Schnitzeljagd zum Thema Arbeit

Eine besondere Schnitzeljagd dürfen Besucher von Donnerstag bis Sonntag jeweils über den ganzen Tag auf dem Gelände des Kraftwerk Mitte erleben. Eine vierte Klasse der 25. Grundschule Dresden hat sich Fragen zum Thema Arbeit gestellt. Per Smartphone lässt sich die Schnitzeljagd digital erleben.

Eintrittskarten für das 10. Sächsische Theatertreffen sind ab sofort an den Kassen des tjg, des Staatsschauspiels und der Staatsoperette erhältlich. Weitere Informationen zum Programm der fünf Festivaltage gibt es online unter www.saechsisches-theatertreffen.de.

Die Spielstätten

Staatsoperette Dresden | Kraftwerk Mitte 1 | 01067 Dresden

tjg. theater junge generation Dresden | Kraftwerk Mitte 1 | 01067 Dresden

Staatschauspiel Dresden – Schauspielhaus | Theaterstr. 2 | 01067 Dresden

Staatschauspiel Dresden – Kleines Haus | Glacisstraße 28 | 01099 Dresden

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen