Warme Suppe und Barmherzigkeit

Das DAWO!-Dankeschön nahm die warmherzige Schwester Margarete im Beisein von Jan Wollmann und Bärbel Kirsten von DAWO!-Mitarbeiterin Juliane Zönnchen entgegen. Fotos: Oliver Goldberg
Das DAWO!-Dankeschön nahm die warmherzige Schwester Margarete im Beisein von Jan Wollmann und Bärbel Kirsten von DAWO!-Mitarbeiterin Juliane Zönnchen entgegen. Fotos: Oliver Goldberg

Einmal im Monat sagt DAWO! „Danke!“ an eine engagierte Persönlichkeit aus Dresden. Dieses Mal überraschten wir die Vorgeschlagenen direkt bei der Arbeit und überreichten einen leckeren Wurststrauß  von der Fachfleischerei During, ein Rubbellos „Platin 7“ von Sachsenlotto und jeweils einen roten DAWO!-Überraschungsbeutel
mit Büchern und kleinen Geschenken.

Mit dieser Aktion wollten sich die regelmäßigen Gäste des Elisabeth-Tischs im St.-Joseph-Stift bei zwei hochbetagten Elisabethschwestern für deren dauerhaft menschlichen Einsatz
bedanken. Die katholischen Ordensschwestern Arntraud und Magarete kümmern sich seit über 20 Jahren in der kleinen Essenausgabe im Keller an der Dinglinger Straße um
Menschen, die in finanzielle Notlagen geraten sind, kein Dach über dem Kopf haben oder einfach einsam sind. Mit weiteren ehrenamtlichen Helfern bieten sie den Bedürftigen täglich außer mittwochs von 9 bis 13 Uhr warme Mahlzeiten an. Sie arbeiten unermüdlich auch an Feiertagen und öffnen damit nicht nur die Tür zu einer warmen Mahlzeit, sondern auch ihr Herz. Die Damen hören zu, spenden Trost, helfen mit ihrer Kleiderkammer aus, geben mal einen Ratschlag oder Zuspruch und können durch dieses  Beisammensein vielen Gästen einen wichtigen Anlaufpunkt im manchmal einsamen Alltag bieten. Etwa 35 Bedürftige – von Studenten, über ältere Menschen mit geringer Rente
bis hin zu Wohnungslosen und Asylbewerbern – nutzen diese Einrichtung im Schwesternhaus des St.-Joseph-Stift regelmäßig. Frau Wermuth aus Dresden hatte uns die Damen vorgeschlagen und schrieb dazu: „Sie sind einfach unersetzbar und sollen lange gesund und so bleiben, wie sie sind.“ Das finden wir auch und haben sehr gern unser DAWO!-Dankeschön des Monats an die beiden Schwestern überreicht. (JZ)

Finanziert wird der Elisabeth-Tisch
durch Spenden. Wer sich engagieren
möchte, kann sich telefonisch
melden unter: 0351 44402397

Sie kennen auch jemanden, der ein Dankeschön verdient hat? Dann melden Sie sich bei uns! Alle Informationen zur Aktion finden Sie hier.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.