Dresdens erste Sozialwohnungen entstehen

Bauarbeiten an der Ulmenstraße // Foto: WiD

Das erste Bauvorhaben der WiD Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG kommt gut voran. Auf dem Grundstück an der Ulmenstraße 16 / Kleinzschachwitzer Straße 28 laufen die Arbeiten zur Errichtung des ersten Wohngebäudes der neuen kommunalen  Wohnungsbaugesellschaft planmäßig. Nach Fertigstellung im vierten Quartal 2019 finden hier 22 Haushalte mit Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein ein neues Zuhause.

Anstehende Arbeiten

Aktuell sind die Handwerker mit dem Rohbau beschäftigt. Das Erdgeschoss steht bereits. Als nächstes wird die Geschossdecke über dem Erdgeschoss errichtet. Im Anschluss daran beginnen noch vor Weihnachten die Mauerwerks- und Stahlbetonarbeiten für die Wände des ersten Obergeschosses. Parallel dazu laufen bereits die Vorbereitungen zur Fertigung der Fenster und Außentüren.

„Mein Team und ich sind mit dem bisherigen Verlauf zufrieden. Wir hoffen auf einen milden Winter, damit weiter fleißig an der Ulmenstraße gebaut werden kann“, sagt WiD-Geschäftsführer Steffen Jäckel. „Die WiD und ihre Partner machen einen guten Job. Hier an der Ulmenstraße sieht man, wie gut sich staatliche Förderung und kommunale Koordinierung ergänzen“, lobt Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke), die auch Vorsitzende des Aufsichtsrats der WiD ist. Sie fügt hinzu: „Dieses Engagement gilt es an weiteren Standorten in Dresden fortzusetzen, um Wohnen für alle bezahlbar zu gestalten.“

Projektüberblick

Die Bauarbeiten an dem Neubau begannen am 19. September 2018, genau ein Jahr nach Gründung der neuen städtischen Wohnungsbaugesellschaft. Die WiD hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2022 rund 800 Wohnungen neu zu errichten; aktuell laufen Bauarbeiten für Wohngebäude an der Ulmenstraße (22 Wohneinheiten) und am Nickerner Weg (48 Wohneinheiten).

Weitere Informationen zur WiD und ihren Bauprojekten:
www.wid-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.