Flugausfälle vorprogrammiert: Streik am Dresdner Flughafen

Eine Streikweste mit der Aufschrift "Warnstreik" und dem Verdi-Logo. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Eine Streikweste mit der Aufschrift "Warnstreik" und dem Verdi-Logo. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Auf Grund eines von der Gewerkschaft Verdi für Dienstag angekündigten Streiks des Sicherheitspersonals an den Passagier- und Handgepäckkontrollen kann es zu Beeinträchtigungen am Flughafen Dresden kommen.

Laut Mitteldeutscher Flughafen AG müssen Fluggäste am Dienstag mit Flugausfällen und längeren Wartezeiten rechnen. Passagiere, die im Streikzeitraum einen Flug ab Leipzig/Halle oder Dresden geplant haben, werden gebeten, sich unbedingt bei ihrer Airline oder dem Reiseveranstalter über den aktuellen Stand ihres Fluges zu informieren und mehr Zeit einzuplanen. Hilfreich sei es zudem, weitestgehend auf Handgepäck zu verzichten oder dieses auf ein Minimum zu reduzieren, um die Sicherheitskontrollen zu beschleunigen.

Über die Hälfte der Flüge annulliert

Laut aktuellem Winterflugplan wären für Dienstag am Flughafen Dresden regulär 46 Flüge von/nach Dresden vorgesehen. Davon haben die Airlines 27 annulliert. Betroffen sind Flüge von/nach Frankfurt, München, Köln/Bonn, Düsseldorf, Stuttgart und Barcelona.

Am Leipzig/Halle Airport fallen voraussichtlich 28 Flüge von/nach Leipzig/Halle aus. Regulär wären für Dienstag 50 Abflüge und Ankünfte geplant. Betroffen sind die Verbindungen von/nach Frankfurt, München, Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart.

Die Ankunfts- und Abflugzeiten sind auch auf den Websites der Flughäfen einsehbar:

www.leipzig-halle-airport.de

www.dresden-airport.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.