Eine bischöfliche Sommerresidenz und Einfamilienhäuser – große Immobilienauktion in Dresden

Ein Auktionshammer liegt auf einem Tisch. Foto: Pixabay
Ein Auktionshammer liegt auf einem Tisch. Foto: Pixabay

Am 5. März findet in Dresden die Frühjahrs-Auktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG (SGA) statt. Jetzt ist der neue Auktionskatalog erschienen und insgesamt 107 Immobilien aus ganz Mitteldeutschland mit einem Auktionslimit von rund 6,9 Millionen Euro stehen zum Verkauf.

Dresden mit attraktiven Immobilien

Vor allem aus Dresden wurden interessante Immobilien zur Auktion eingeliefert: Ein attraktives, freistehendes Einfamilienhaus im Stadtteil Laubegast kann ab 298 000 Euro den Besitzer wechseln. Das Haus befindet sich in ruhiger Lage und umfasst ca. 90 Quadratmeter Wohnfläche und einen gepflegten Garten. Das Objekt ist nahe der Elbe und den Elbwiesen gelegen.

Ein weiteres Einfamilienhaus ist im Stadtteil Hellerau situiert. Das Haus befindet sich in einem sehr guten, sofort bezugsfähigen Zustand und kann ab 475 000 Euro ersteigert werden. An die Immobilie grenzt ein Baugrundstück mit eigener Zufahrt. Dieses kann ab 175 000 Euro erworben werden.

Eigentumswohnungen und Sommerresidenz

Auch zwei Eigentumseinheiten in Dresden kommen zur Versteigerung: Eine Maisonette-Wohnung im Stadtteil Mickten steht zum Verkauf. Das Mindestgebot für die vermietete ca. 75 Quadratmeter große Wohnung liegt bei 105 000 Euro. Im Stadtteil Trachau steht ein Büro in einer Gründerzeitvilla für einen Startpreis von 129 000 Euro zum Verkauf. Die Nutzfläche beträgt knapp 120 Quadratmeter.

Die bischöfliche Sommerresidenz „Piushaus“ in Schirgiswalde-Kirschau kann ab 150 000 Euro den Eigentümer wechseln. Das denkmalgeschützte Herrenhaus des ehemaligen Rittergutes wurde im 17./18. Jahrhundert im Barockstil erbaut und verfügt über attraktive Details wie Holztüren und französische Architekturtapeten.

Der Blick geht auch in die Region

Für ein renditestarkes Objekt aus Görlitz können Interessenten ab 299 000 Euro mitbieten. Es handelt sich um ein unter Denkmalschutz stehendes Wohn- und Geschäftshaus nahe dem Stadtzentrum in guter Wohn- und Geschäftslage.

Im Zentrum der Stadt Zittau, in unmittelbarer Nähe der Hochschule, befindet sich ein überwiegend vermietetes Wohn- und Geschäftshaus, das für ein Startgebot von 179 000 Euro in Dresden aufgerufen wird.

In Arnsdorf kommt ein ehemaliges Bahngebäude unter den Hammer. Für das Objekt müssen mindestens 3000 Euro geboten werden.

Alle Objekte aus Ostsachsen kommen in Dresden und Leipzig zur Auktion. Interessenten können den aktuellen Auktionskatalog via E-Mail info@sga-ag.de oder telefonisch unter 0351/43 70 800 kostenlos anfordern oder als Download über die Homepage www.sga-ag.de abrufen.

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG verkauft ausschließlich Immobilien, die von den Eigentümern auf freiwilliger Basis eingeliefert wurden.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.