Doppelerfolg am Wochenende: Dresdner Eislöwen stehen in den Pre-PlayOffs

Die Eislöwen starten an diesem Wochenende durch. Foto: PR
Die Eislöwen haben auch das vierte Halbfinalspiel gegen Frankfurt verloren. Jetzt ist die Saison vorbei. // Foto: PR

Nach dem 4:3 in Verlängerung gegen Heilbronn am Freitagabend haben die Dresdner Eislöwen am Sonntagabend auch ihr zweites Punktspiel an diesem Wochenende und damit auch das letzte der regulären DEL2-Saison gewonnen. Das Team von Bradley Gratton setzte sich zuhause mit einem klaren 6:2 gegen die Tölzer Löwen durch und steht nun in den Pre-Playoffs. Gegner dort sind Heilbronner Falken.

Erster Erfolg am Freitagabend

Vor 1956 Zuschauern brachte Alex Lambacher den Gastgeber Heilbronn in der dritten Minute im Powerplay in Führung. Stefan Della Rovere markierte für Dresden wenig später den Ausgleich (5.), doch Richard Gelke nutzte erneut eine Powerplay-Situation, für Heilbronn (9.). Roope Ranta (11.) baute die Führung für den Gastgeber aus. Aber die Eislöwen antworteten durch Timo Walthers Treffer (12.). Im zweiten Abschnitt gelang Thomas Pielmeier im Powerplay der Ausgleich (29.). In der Verlängerung entschied Jordan Knackstedt mit seinem Treffer die Partie zugunsten der Eislöwen.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Wir haben im Laufe der Woche viel miteinander gesprochen – und das Team hat am Ende das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Zum Beginn des Spiels gab es gleich einige Tore gegen uns, aber wir haben immer wieder einen Weg zurück ins Spiel gefunden. Ich bin zufrieden, wie willensstark die Jungs heute aufgetreten sind. Im Team herrscht eine sehr gute Stimmung. Man konnte es die ganze Woche über und besonders auch heute in den Drittelpausen spüren. Für die Zuschauer war es ein unterhaltsames Spiel.“

Zweiter Sieg am Sonntag und Pre-PlayOff-Einzug

Die Eislöwen legten am Sonntag nach und fegten die Tölzer Löwen mit 6:2 (1:0; 3:1; 2:1) aus der eigenen Arena. Vor 3029 Zuschauern brachte Nick Huard den Gastgeber im Powerplay in Führung (18./PP2). Florian Strobl glich für Bad Tölz aus (22.), doch Huard (28.), Georgijs Pujacs (31.) und Tomas Schmidt (34.) waren erneut für die Eislöwen erfolgreich. Im Schlussdrittel baute Thomas Pielmeier die Führung aus (45.). Tyler Gron legte zwar in Überzahl für Bad Tölz nach (49.), doch Stefan Della Rovere machte kurz vor Spielende alles klar (59./EN).

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Wir haben in den letzten Wochen viel erlebt, sind sehr glücklich, dass wir heute die Pre-Playoff-Teilnahme absichern konnten. Jetzt wartet eine neue Herausforderung auf uns: Playoff-Hockey. Alles, was in der Vergangenheit passiert ist, zählt jetzt nicht mehr – keine Siege, keine Niederlagen aus den letzten Jahren. Der Fokus liegt nur auf der Zukunft. Heilbronn ist eine offensivstarke Mannschaft. Es werden enge Spiele. Fakt ist aber, wer in den Playoffs mit Herz und Leidenschaft einzahlt, wird dafür auch belohnt werden. Wir kennen die Stärken der Heilbronner. Es kommt uns entgegen, dass wir erst kürzlich gegen das Team gespielt haben.“

Tölzer Löwen-Coach Scott Beattie: „Glückwunsch an Dresden! Der Sieg ist verdient. Die Eislöwen hatten im Gegensatz zu uns heute noch ein klares Ziel vor Augen und haben alles daran gesetzt, es zu erreichen.“

Jetzt geht es um die PlayOffs

Die Dresdner Eislöwen starten als Tabellenneunter nach der Hauptrunde mit einem Auswärtsspiel in die Pre-Playoff-Serie: Am Freitag, 8. März um 20 Uhr sind die Dresdner Eislöwen bei den Heilbronner Falken gefragt. Am Sonntag, 10. März empfangen die Blau-Weißen die Falken um 17 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Ein mögliches drittes Spiel würde am Dienstag in Heilbronn steigen.

Der Vorverkauf für das Heimspiel am Sonntag ist bereits über die bekannten Vorverkaufsstellen und online gestartet. Die Eislöwen-Geschäftsstelle öffnet heute von 10 bis 18 Uhr und in den folgenden Tagen.

Vorverkaufstage im Überblick:

Montag, 4. März (10-18 Uhr): Eislöwen-Geschäftsstelle
Dienstag, 5. März (9-15 Uhr): Eislöwen-Geschäftsstelle
Dienstag. 5. März (15-18 Uhr): Eislöwen-Fanshop
Mittwoch, 6. März (9-18 Uhr): Eislöwen-Geschäftsstelle
Donnerstag, 7. März (9-15 Uhr): Eislöwen-Geschäftsstelle
Donnerstag, 7. März (15-18 Uhr): Eislöwen-Fanshop
Freitag, 8. März (9-12 Uhr): Eislöwen-Geschäftsstelle

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.