Dresdner FriedrichstaTT-Palast startet neue Revue-Serie

Kabarett im ehemaligen Breschke & Schuch. (Foto: PR)

Das is‘n Ding. Dresdens neueste Spielstätte heißt nicht nur FriedrichstaTT-Palast, sondern stellt jetzt auch nach Berliner Vorbild eine Revue auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Mit Cabaret, Satire, Slapstick, Kabarett, Tanz, Akrobatik und Showorchester startet eine Varieté-Reihe im Hause des vormaligen Kabaretts Breschke und Schuch.

Thomas Schuch ist weiterhin mit von der Partie, mimt und tanzt, singt und räumt Kulissen. Hier ist alles handgemacht. Die Band unter Micha Winkler ist praktisch den ganzen zweiteiligen Abend hindurch im Dauereinsatz an Posaune, Saxofon, Keybord und Schlagzeug. Die beiden singenden und tanzenden „Diven“ Beate Laaß und Mandy Partzsch samt ihren „internationalen Überraschungsgästen“ aus Coswig brachten das Publikum in der ersten Folge namens „Hosen für die Frauen“ zum Kochen, nachdem es sich mit „Medizin nach Noten“ und Kanonlachen unter Anleitung des Showmasters aufgewärmt hatte. (Una Giesecke)


Das Ding – die FriedrichstaTT-Revue! 20. bis 22. April, jeweils 19.30 Uhr, nächste Folgen vom 28. bis 31.5., 20. bis 22.6., Tickets unter Tel. 0351 4904009, FriedrichstaTT-Palast.de

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.