Gelungene Premiere für Dynamo Dresden

Schon in seinem ersten Spiel für Dynamo konnte Alex Jeremejeff über sein Premierentor jubeln. (Foto: S. Manig)

Dynamo feiert ersten Saisonsieg und Jeremejeff seinen ersten Treffer.

Nachdem Dynamo in dieser Woche die ersten beiden Hürden – das Weiterkommen im DFB-Pokal und die Verstärkung für den Angriff – genommen hat, wurde mit dem ersten Saisonsieg die nächste erfolgreich gemeistert.
Nach zwei Niederlagen zum Spieljahresbeginn sorgte die SGD von Beginn an gegen den 1. FC Heidenheim mit aggressivem Anlaufen und sicherem Passspiel für Überlegenheit, fand im Strafraum allerdings zu wenige Lösungen.
Erst in Hälfte zwei, in der zuerst die Gäste den besseren erwischten, aber wachte Dresden wieder auf und hatte eine Riesenchance, doch FCH-Torhüter Müller parierte gegen Dynamos Neuzugang Jeremejeff im Eins-gegen-eins stark (59.). Neun Minuten später war Müller dann aber machtlos, denn Ebert zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern perfekt ins linke Eck zum 1:0 für die Dynamos.
Die SGD blieb in der Folge weiter am Drücker und gewann des Öfteren die wichtigen Zweikämpfe. Nach 82 Minuten durfte Jeremejeff dann aber doch noch jubeln, als er einen Abpraller aus elf Metern zum 2:0 – seinem ersten Treffer im Dynamo-Trikot – im Tor unterbrachte. Aber der FCH steckte nicht auf und kam durch einen verwandelten Foulelfmeter durch den eingewechselten Thomalla noch einmal zum Anschlusstreffer(89.), der Ausgleich sollte den Heidenheimern aber nicht mehr gelingen.
Zwei Stunden nach Spielende wurde die nächste Runde im DFB-Pokal ausgelost und die präsentierte dann Hürde Nummer vier: Auswärtsgegner für die Schwarzgelben ist Hertha BSC. Keine Frage, dass diese Hürde ganz schön hoch ist, immerhin trotzten die Berliner an diesem Wochenende zum Erstligaauftakt den Münchner Bayern ein Remis ab. Eine Herausforderung ist es allemal. (EKG)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.