Mobilitätswoche: Dresden ist klimafreundlich unterwegs

V.l.: Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain, Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen und Martin Gawalek, Centerleiter für Verkehrsmanagement und Marketing der DVB gemeinsam mit den schwarzen Figuren „Edgars“, die nachhaltig mobil unterwegs sind. (Foto: Diana Petters)

Vom 16. bis zum 22. September findet die Europäische Mobilitätswoche statt.

Bereits Goethe sagte einst: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“. Die Europäische Mobilitätswoche lenkt in diesem Jahr mit dem Motto „Geh mit! Sei klimafreundlich unterwegs!“ besondere Aufmerksamkeit auf die Fußgänger. In Dresden zeigen etwa 40 Veranstaltungen, dass mobil sein ohne Auto möglich ist und sogar Spaß macht.

Klimafreundlich von A nach B kommen

Ob auf dem Fahrrad, dem Roller oder einfach zu Fuß: auch ohne sein geliebtes Auto ist es möglich, von A nach B zu gelangen. Vereine, Initiativen, Unternehmen und die Stadt gestalten während der Aktionswoche ein vielseitiges Programm, das zum Mitmachen und Ausprobieren einlädt. So gibt es beispielsweise Wander- und Radtouren sowie Fitnessangebote für Senioren. Bei drei Baustellenbegehungen können sich Interessierte vor Ort selbst ein Bild von aktuellen Bauvorhaben machen. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sind barrierefreie Ausflüge und Mobilitätstraining mit öffentlichen Verkehrsmitteln geplant. Unter dem Titel „Was geht? Chancen und Hindernisse für Fußverkehr in Dresden“ findet zudem am 19. September eine Podiumsdiskussion zum Fußgängerverkehr in Dresden statt.

Autofreier Tag am 22. September

Familienfreundlich, mit Hüpfburg, Bastelstand und attraktiven Mitmachaktionen setzt die Stadt am 22. September ein Zeichen für Klimaschutz. Am Autofreien Tag trotzdem mobil sein – das geht! Zum Beispiel auf dem Rollstuhlparcour, auf Lastenrädern zum Probieren, mittels solarbetriebener Mobile oder auf einem selbst reparierten Fahrrad. Interessierte können an diesem Tag sogar einen Erste-Hilfe-Kurs bewältigen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich um die 8 000 Bürgerinnen und Bürger an der klimafreundlichen Aktion. Ein Mitmachwettbewerb mit Preisverleihung sorgt auf der Bühne von Radio Dresden für Unterhaltung: Die Stadt Dresden sucht das schönste Kleinstfahrzeug, egal ob mit Muskelkraft oder Elektroantrieb. Dresdnerinnen und Dresdner sind aufgerufen mit ihrem Fahrrad, Rollstuhl, E-Scooter, Dreirad, Tandem oder mit originellem Schuh am Fuß vorbeizukommen. Wer außerdem kein Problem damit hat, das Auto einmal in der Garage stehen zu lassen, ist bei den Dresdner Verkehrsbetrieben genau richtig. Die DVB bieten nämlich anlässlich der Mobilitätswoche Vielfahrern bei Abschluss eines Abos einen gratis Monat an und suchen Testfahrer, die für eine Woche auf ihr Auto verzichten und dafür eine Wochenkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel erhalten.


Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2019
Weitere Informationen zum Programm gibt es online unter:
www.dresden.de/mobilitaetswoche

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. Das die DVB dieses Angebot macht, ist ja gut und schön, aber was nützt es, wenn die Fahrzeiten immer mehr gekürzt werden. So fährt z. B. jetzt ab 22.20 die letzte Bahn nach Kaditz, wenn man länger arbeitet, bleibt einen nur noch der Fussmarsch oder man fährt wieder mit dem Auto und kündigt sein Abo, da es als Frau sicher ist. Soviel zum Klimaschutz.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.