Zeit für neue Möbel – nach der Gartensaison kommt die Raumumgestaltung

Die Tage werden wieder kürzer und regnerischer und die Gartenmöbel sind bereits im Keller verstaut. Viele Menschen fragen sich, wohin mit der Energie, die in den vergangenen Monaten in Arbeiten rund um den Garten gesteckt wurde. Statt sich gemütlich auf der Couch einzumummeln und in ein Herbsttief zu fallen, lohnt es sich, neuen Schwung in die eigenen vier Wände zu bringen und eine Raumumgestaltung als neues Projekt in Angriff zu nehmen.

Das kleine Einmaleins der Raumgestaltung

Am wichtigsten für die Raumgestaltung ist die Frage, zu welchem Zweck das umgestaltete Zimmer genutzt werden soll.  Hinzu kommt, dass im Vorfeld klar sein sollte, in welchem Rahmen der Raum umgestaltet wird. Sollen lediglich Möbel und Deko ausgetauscht werden oder soll der komplette Raum inklusive Wände, Decke und Boden verändert werden? Welche Farben und vor allem welche Materialien sprechen einen selbst an? Welcher

Stil wird bevorzugt und welche Elemente passen überhaupt in das gewählte Zimmer?
Grundsätzlich gilt, dass in Räumen wie dem Wohn- und Schlafzimmer, in denen ruhige Aktivitäten stattfinden, gerne mit Teppich gearbeitet werden darf. Räume wie die Küche und das Esszimmer hingegen sind optimal für Fliesen geeignet.
Während der Austausch eines Bodens aufwendig ist, können Wände oder die Decke durch neue Farbe ein völlig neues Lebensgefühl erwecken. Wer seinen Raum optisch vergrößern möchte, sollte Wände und Decke einheitlich in hellen Farben streichen.

Was es für eine Raumumgestaltung braucht

Eine Raumgestaltung muss allerdings nicht zwangsläufig einer Renovierung gleichkommen. Auch ohne neue Farbe an den Wänden oder einem neuen Bodenbelag kann ein Raum mit wenigen Handgriffen geschickt umgestaltet werden. Ein Umstellen der Möbel hat bereits einen anderen Charakter. Kissen, Decken, kleinere Möbel und neue Fenstervorhänge oder Jalousien können einen Raum vollkommen anders wirken lassen.
Fehlt es grundsätzlich an Ideen, kann ein Besuch im Onlineshop von Möbel-Eins eine gute Inspirationsquelle sein. Hier finden sich für jeden Raum und jeden Einrichtungsstil die passenden Möbelstücke. Und eine telefonische Beratung gibt vielleicht den entscheidenden Impuls oder räumt letzte Zweifel aus. Auch Zeitschriften und passende Seiten im Internet gibt es viele Vorschläge und Möglichkeiten.

Modern und gleichzeitig ökologisch

Es verwundert nicht, dass das aktuell vorherrschende Klimabewusstsein auch bei der Raumgestaltung eine erhebliche Rolle spielt. Die Beleuchtung hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Wohlfühlatmosphäre eines Raumes. Ungemütliche Ecken können auf diese Weise in ein warmes Licht getaucht und geliebte Dekorationsgegenstände atmosphärisch in Szene gesetzt werden. Entsprechend sorgsam sollten Tisch-, Steh- und Deckenlampe ausgewählt werden. LED-Lampen in warm-weißen oder gelben Licht sind nicht nur energieeffizient, sondern sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung. Bei der Wahl der Möbel ist es im Sinne des Umweltschutzes auf nachwachsende Rohstoffe zu setzen.



Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.