550 000 Bäume für Dresden

550 000 Bäume sollen für Dresden gepflanzt werden. (Foto: Stiftung Wilderness International)

Das Projekt „Mein Baum – mein Dresden“ ist gestartet.

Für das ehrgeizige Projekt „Mein Baum – Mein Dresden“ sind bislang rund 117 000 Euro gespendet worden. Das ist viel Geld – und doch weniger, als es sich die Initiatoren erhofft haben. Die Gruppe verfolgt das Ziel, für jeden Einwohner einen Baum im Stadtgebiet zu pflanzen.

Die dazu benötigen 550 000 Bäume würden allerdings mehr als 1,6 Millionen Euro kosten. Um den bisherigen Spendern zu signalisieren, dass auf jeden Fall noch in diesem Herbst gepflanzt wird, wurde das erste Teilziel der Crowdfunding-Kampagne gerade von 300 000 auf 100 000 Euro gesenkt – und damit im selben Moment erfüllt. „Damit können wir 33 333 Bäume pflanzen. Das ist schon riesig“, freuen sich die Organisatoren.
Am Fernziel, den mehr als 500 000 Bäumen für Dresden, halten die Macher aber unerschrocken fest: „Wir senken lediglich die Schwelle, nicht das Ziel und möchten durch unser jetziges Pflanzversprechen noch einmal alle motivieren, Teil der größten Pflanzaktion inDeutschland zu werden.“

Noch in dieser Woche wollen die Initiatoren erste Termine für Pflanzevents in Dresden bekanntgeben, für die man sich dann anmelden kann. Über 2400 Unterstützer zählt die Aktion aktuell, darunter Firmen wie die Centrum Galerie Dresden. Diese ruft beispielsweise vom 28. bis 30. Oktober dazu auf, Plastiktüten zu entsorgen. „Für jeden, der seine Tüten bei uns abgibt, finanzieren wir einen Baum-Setzling“, sagt Center-Manager Jürgen Wolf. Und auch Rewe ist bei dem Projekt mit an Bord.

Noch bis Dienstag, 15. Oktober, können Dresdner direkt an der Kasse drei Euro für einen Baumsetzling spenden. Für jeden gespendeten Baum gibt Rewe die gleiche Summe oben drauf – und verdoppelt damit die Zahl der Bäume. Dafür geben Kunden ganz einfach den Flyer an der Kasse ab und erhalten direkt ein Spenderzertifkat. Die Flyer liegen in jedem Rewe-Markt aus. (SZ/HBE)


Weitere Infos: www.meinbaum-meindresden.org

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.