Von Biomasse bis Erdwärme – so heizen Sie Ihr Unternehmen nachhaltig

SZ-Immo.de DEINE NEUEN VIER WÄNDE
Wir können aktiv etwas für die Umwelt tun. Foto: Pixabay

Unsere Umwelt und das Klima verändert sich. Auch wenn unter Experten darüber gestritten wird, wie sehr der Mensch daran die Schuld trägt, so steht eines fest: Wir können aktiv etwas für die Umwelt tun. Dabei sind wir nicht nur auf unser Privatleben beschränkt, auch unsere Arbeitsumwelt kann umweltfreundlicher gestaltet werden.

Die Fenster im Büro weit aufreißen während die Heizung auf der höchsten Stufe vor sich hin bollert – so bitte nicht! Der Richtwert für die optimale Temperatur im Büro liegt bei 22° C. Der Einbau von RS-Thermostaten, die offene Fenster erkennen und die Heizung automatisch herunter regulieren, wäre ein erster wichtiger Schritt.

Mehr als nur heiße Luft

Eine moderne Heizungsanlage spart Energie und Geld. Um das Büro wirklich nachhaltig warm zu halten, sollte beim Heizen auf erneuerbare Energie aus Sonne, Biomasse oder Luft und Erde zurückgegriffen werden. Erneuerbaren Energien eignen sich nämlich nicht nur Stromgewinnung, sondern liefern auch Wärme für Heizung und Wasser.

Heizen Sie Ihre Büros derzeit mit Flüssiggas oder Öl und denken darüber nach, Ihren konventionellen Kessel auszutauschen? In Deutschland hat sich die Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärmegewinnung in den letzten zehn Jahren mehr als vervierfacht. Luftwärmepumpen stellen eine umweltfreundliche Alternative dar.

Diese Wärmepumpen arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie Kühlschränke, nur umgekehrt. Sie nehmen Wärme aus dem Boden, Wasser oder der Luft auf. Selbst wenn die Außentemperatur -20 ° C erreicht, kann eine Luftwärmepumpe Heizkörper, Fußbodenheizung und Warmwasser erwärmen. Diese Technologie gibt es seit vielen Jahren und hat sich als sehr zuverlässig und effizient erwiesen.

Wärme aus der Erdinneren: Erdwärmepumpen

Erdwärmepumpen sind besonders bei kommerziellen Betreibern beliebt. Diese Pumpen sind eine attraktive Lösung, um Ihre Heizkosten sowie Kohlenstoffemissionen zu senken.

Sie nutzen ein Netzwerk von unterirdisch verlegten Rohren, um Wärme abzuführen. Mit einem Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel wird die Erdwärme durch die Flüssigkeit geleitet und in die Wärmepumpe geleitet. Da die Temperatur unter der Erde das ganze Jahr über ziemlich konstant bleibt, können Wärmepumpen ohne Unterbrechung benutzt werden. Darüber hinaus benötigen sie keine Kraftstoffzufuhr. Lediglich die Anlage benötigt nach der Installation eine minimale Wartung.

Darf’s auch Bio sein?

Heizkessel für Biomasse sind eine umweltfreundliche und nachhaltige Heizungslösung für Gewerbeflächen wie größere Büros. Dieses Heizungssystem basiert auf der Verbrennung von Biomasse, wie beispielsweise Holzstämmen oder Holzpellets, die die gleiche Menge Kohlendioxid abgeben, die während des Wachstums der Pflanzen aufgenommen wurde. Daher wird Biomasse als klimaneutrale erneuerbare Heizlösung eingestuft.

Die freigesetzte Energie wird sowohl für die Heizung als auch für die Erzeugung von Warmwasser verwendet wird. Pellets zum Verbrennen lassen sich auch aus Torf oder Stroh herstellen.

Heizen Sie sauber und nachhaltig fürs Klima

Zu guter letzt sollten Sie nicht außer Acht lassen, dass Sie nur dann Kosten beim Heizen einsparen, wenn sich Ihr Unternehmen auch in einem energieeffizienten Haus befindet.

Ein Umstieg auf erneuerbare Energien sorgt also nicht nur für eine Senkung des CO2-Ausstoßes, sondern macht Sie auch komplett unabhängig von den nur begrenzt verfügbaren fossilen Energieträgern, die darüber hinaus noch schwankenden Preisen unterliegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.