Neues Förderprogramm für die Zukunftsstadt Dresden

Am 10. Oktober findet die nächste Projektwerkstatt zum Thema "Zukunftsstadt Dresden" statt.. // Foto: Stadt Dresden

Seit 2019 unterstützt die Zukunftsstadt Dresden innovative und nachhaltige Projektideen, die die Stadt lebenswerter und zukunftsfähiger machen. Neun Projektteams sind derzeit in ganz Dresden aktiv, indem sie beispielsweise Lebensmittel retten, die zu gut für die Tonne sind, Dresdner Unternehmen dabei unterstützen, nachhaltiger zu werden oder die Begrünung der Stadt mit essbaren Pflanzen erproben. Möglich ist das Mitgestalten auch in 2020 wieder. Hierfür hat die Stadt Dresden ein neues Förderprogramm verabschiedet. Das Angebot richtet sich an alle Menschen, die in Dresden ihren Wohnsitz haben und sich für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadt einsetzen möchten. Dabei sind Privatpersonen genauso angesprochen wie gemeinnützige Unternehmen oder gemeinnützige Vereine. Ab Sommer 2020 können Projekte bis zu einer Höhe von maximal 50 000 Euro bei der Stadt Dresden beantragt werden.

In monatlich stattfindenden Projektwerkstätten informiert das Team der Zukunftsstadt über das neue Förderangebot, unterstützt Interessierte bei der Entwicklung und Planung ihrer Projektidee und berät zur Antragstellung. Gleichzeitig besteht dabei die Möglichkeit, Ideen vorzustellen, Mitstreitende zu finden und sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen. Die nächste Projektwerkstatt findet am Dienstag, 4. Februar 2020, im Haus an der Kreuzkirche, An der Kreuzkirche 6, statt. Der Eintritt ist frei, Getränke und ein kleiner Snack werden bereitgestellt. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an zukunftsstadt@dresden.de wird gebeten.

Weiterführende Informationen zur Zukunftsstadt Dresden sowie zum Förderprogramm stehen unter www.dresden.de/zukunftsstadt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.