Zahl der Arbeitslosen steigt

mehr arbeitslose in Sachsen
Ein Mann geht an einem Schild der Bundesagentur für Arbeit vorbei. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Die Winterflaute macht sich auf dem sächsischen Arbeitsmarkt bemerkbar.

Saisonbedingt stieg im Januar die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vormonat um rund 10.300 auf knapp 121.000, wie die regionale Arbeitsagentur am Donnerstag mitteilte. Damit liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 5,7 Prozent. Der Anstieg sei vor allem auf das Auslaufen befristeter Verträge und das vorübergehende Freisetzen während der Wintermonate zurückzuführen, so Agenturchef Klaus-Peter Hansen.

Dennoch hätten sich wegen der milden Witterung deutlich weniger Sachsen arbeitslos melden müssen als noch vor einem Jahr. Im Januar 2019 lag die Zahl der Arbeitslosen bei rund 130.100. Bundesweit ist die Zahl der Arbeitslosen im Januar um fast 200.000 gestiegen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im Januar 2,426 Millionen Menschen ohne Job, 198.000 mehr als im Dezember und rund 20.000 mehr als im Januar 2019.

SZ

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.