Rathauspark Löbtau wird neugestaltet

Rathauspark Löbtau
Foto: Rathauspark Löbtau, Zustand vor der Neugestaltung 2020, Angelika Hertzsch, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft // OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bis zum Juli 2020 wird eine als Rathauspark Löbtau bezeichnete Grünanlage an der Tharandter Straße um- und neugestaltet. Die Garten- und Landschaftsbauarbeiten sowie die Sanierung des Mauerkopfes der Weißeritzmauer sind bereits im Gange.

Der Prozess der Um- und Neugestaltung begann bereits im Herbst 2017 mit einer ersten Entwurfswerkstatt, bei der die Löbtauer ihre Wünsche und Erwartungen einbringen konnten. Der mit der Parkgestaltung beauftragte Dresdner Landschaftsarchitekt Florian Ehrler legte den Fokus seiner Planung auf die Schaffung eines stadtklimaverträglichen öffentlichen Raumes, der möglichst vielen Nutzungsbelangen gerecht wird. In diesem Sinne bleiben die vorhandenen Bäume (Rotbuche, Roßkastanie, verschiedene Ahorn- und Robinienbäume) erhalten. Darüber hinaus werden an der Tharandter Straße 24 Bäume der Art Gold-Gleditschie und verschiedene Sträucher, unter anderem fünf Apfel-Rosen, vier Feuerdorn und drei dunkelrote Blasenspieren „Diabolo“, neu gepflanzt.

In Weißeritznähe werden verschiedene Spielgeräte wie Drehspiele und ein Trampolin sowie eine „Calisthenicsanlage“ installiert, das ist eine Kombination aus Klettergerüst und Hangelstrecke. Entlang der Ufermauer wird es Sitzangebote geben. Schließlich erhält der Rathauspark Löbtau auch Kunstobjekte, die im Rahmen des Wettbewerbes „Neue Stadtteilidentität“ ausgewählt wurde: der „Weißeritzspitz“ von Ina Weise und Markus Große sowie das Objekt „Quality Time“ von Franziska Hoffmann und Sophia Hoffmann.

Die Gesamtkosten für die Parkgestaltung betragen etwa 560 000 Euro, finanziert aus Städtebaufördermitteln des Bundes, des Freistaates und der Landeshauptstadt Dresden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.