Dynamo Dresden nimmt Training wieder auf

// Foto: Steffen Kuttner

Nach der zweiwöchigen Quarantäne bereiten sich die Zweitliga-Profis der SG Dynamo Dresden auf den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb vor.

Die 14-tägige häusliche Quarantäne der Zweitliga-Profis der SG Dynamo Dresden wurde am Samstag planmäßig beendet. Die Mannschaft von Cheftrainer Markus Kauczinski bereitet sich ab sofort im Teamtraining auf den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb der 2. Bundesliga vor.

„Als Fußballer freust du dich einfach, wenn du nach all den kleinen und großen Einschränkungen in den vergangenen Wochen und Monaten endlich wieder als Mannschaft zusammen auf dem Platz stehen und den Ball am Fuß haben darfst. Und genau das haben die Jungs während der Einheit auch ausgestrahlt“, erklärte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski.

Um keine Zeit im straffen Rest-Spielplan zu verlieren, nahm die Mannschaft nach einer kurzen Besprechung im Rudolf-Harbig-Stadion bereits am Samstag um kurz nach 10 Uhr das Teamtraining auf, um die wenigen Tage bis zur Partie am Sonntag, dem 31. Mai, gegen den VFB Stuttgart bestmöglich zu nutzen.

„Wir stehen sportlich in der 2. Bundesliga mit dem Rücken zur Wand, aber entscheidend ist in der gegenwärtigen Situation mehr denn je, dass wir unser Ziel als positive Motivation begreifen. Wenn wir als Verein am Ende dieser außergewöhnlichen Saison tatsächlich den Liga-Verbleib in der 2. Bundesliga feiern können, dann haben wir alle zusammen für Fußball-Dresden Großartiges erreicht. Packen wir es gemeinsam an“, sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Die zwei Trainingstage Anfang Mai im Mannschaftsverbund ausgenommen, ehe die SGD aufgrund zweier Corona-Fälle zwei Wochen in häuslicher Quarantäne verbringen musste, durfte das Trainerteam der Schwarz-Gelben nach 11 Wochen erstmals wieder zusammen mit allen Spielern in Mannschaftsstärke auf dem Platz arbeiten.

Die Einheit dauerte im Großen Garten 90 Minuten. Am Sonntag steht dann um 15 Uhr die nächste Übungseinheit im Trainingsplan von Dynamos Zweitliga-Profis.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.