Mit Schauspielern am virtuellen Tisch

Das Schauspielhaus in Dresden. (Foto: Oliver Carstens/Archiv)

Das Staatsschauspiel Dresden geht gemeinsam mit dem Publikum auf eine interaktive Reise.

Einfach die Tür auf und so viele Zuschauer in den Saal, wie Lust auf Theater haben? Das Schauspielhaus in Dresden hat eine Möglichkeit gefunden, wie das funktioniert: einen virtuellen Theatersaal nämlich, in dem echte Schauspieler agieren. Wobei das Publikum an einem virtuellen Tisch sitzt und kurze Szenen oder Monologe erlebt – und anschließend sogar miteinander dazu ins Gespräch kommen kann. Interaktives Tischtheater sozusagen.

Benötigt wird dazu natürlich ein Laptop oder Tablet mit Webcam und Mikrofon. Diskutiert wird dabei über die Zukunft. Und über das Jetzt. Denn jetzt entscheiden wir schließlich über die Zukunft. Jetzt steht zum Beispiel die Frage: Ist ein Neustart möglich? Und so heißt das Ganze dann auch „Planet Neustart“. Seit Wochen treibt eine Spezialeinheit aus Experten durch die unendlichen Weiten des Weltalls. Auf der Suche nach einem neuen Planeten, der alle Möglichkeiten für eine Neubesiedelung bietet. Und diesmal soll es nicht nur um Wachstum, Fortschritt und Ausbeutung gehen, sondern auch um eine neue Ordnung, so die Stück-Idee. Wer dabei sein will, kann sich ganz einfach per E-Mail an janny.fuchs@staatsschauspieldresden.de anmelden und bekommt anschließend alle wichtigen Informationen.

JF

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.