Feuerwehreinsatz am Haus der Presse

Großeinsatz der Feuerwehr am Haus der Presse am 12. Juni 2020.

Aufregung am frühen Freitagvormittag an der Ostra-Allee. Um 8.40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand im Gebäude gegenüber dem Haus der Presse gerufen.

Die Kameraden der Dresdner Berufsfeuerwehr und weitere Einsatzkräfte der Polizei sowie des Rettungsdienstes eilten mit Blaulicht zur Einsatzstelle und legten die Ostra Allee für eine Stunde lahm. Sofort nach Ankunft gingen die Feuerwehrkräfte mit Sauerstoffflaschen in das Gebäude. Wie die Berufsfeuerwehr auf Nachfrage mitteilte, kam es im Gebäude zu einer bisher ungeklärten Rauchentwicklung. Auf Grund der Unübersichtlichkeit des Gebäudes sowie dem Hotel in direkter Nähe schickte die Leitstelle eine hohe Zahl an Einsatzkräften.

Insgesamt waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Dresden sowie Umweltschutz, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz. Vor Ort konnte die Lage dann relativ schnell geordnet werden. Wie sich herausstellte, gab es einen Laubbrand hinter der Fassade. Dieser konnte allerdings schnell gelöscht werden. Wie es zu dem Feuer kam ist unklar.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Möglicherweise könnte eine weggeworfene Zigarette der Auslöser gewesen sein. Das Gebäude und anliegende Hotel mussten nicht evakuiert werden. Im öffentlichen Nahverkehr kam es zu Behinderungen, die Linie 4 und 11 mussten umgeleitet werden. Mittlerweile ist die Straße wieder freigegeben und die Straßenbahnen fahren nach Plan. Mit Verspätungen ist zu rechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.