Dynamo verliert gegen Kiel

Foto: SG Dynamo Dresden/Archiv

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt schwindet bei Dynamo Dresden. Der Tabellenletzte der 2. Bundesliga musste sich am Donnerstag gegen Holstein Kiel mit 0:2 geschlagen geben. Damit ist der Abstieg so gut wie besiegelt. Die Dresdner haben bei noch zwei ausstehenden Spielen fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Dynamo zeigte vor allem in der ersten Halbzeit einen ordentlichen Auftritt, hätte durch Ondrej Petrak (10.) sogar in Führung gehen können. Auf der Gegenseite rettete Chris Löwe auf der Linie. Kurz vor der Halbzeitpause flog Jannik Müller flog mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gastgeber konnten die Überzahl schnell nutzen. In der 45. Minute traf Emmanuel Iyoha.

In der zweiten Halbzeit vergab Marco Terrazzino die bisher beste Gelegenheit. Die Dresdner waren bemüht, viel gelang aber nicht. Lion Lauberbach machte mit dem zweiten Kieler Treffer zehn Minuten vor Schluss den Deckel drauf. Der eingewechselte Alexander Jeremejeff traf in der 86. zum 1:2, das Tor wurde jedoch wegen Abseits nicht anerkannt.

Nun muss die SGD die beiden verbleibenden Spiele gewinnen, um den Abstieg in die 3. Liga zu verhindern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.