2019: Rund 5.800 Wohnungen in Dresden gebaut

Wohnungsbau 2019
Bildquelle: Manfred Reinert

Die Statistikstelle der Stadt Dresden hat heute die Broschüre „Bauen und Wohnen 2019“ veröffentlicht. Sie informiert über die Bautätigkeit, den Gebäude- und Wohnungsbestand und den Leerstand von Wohnungen in der Landeshauptstadt.

Zum 31. Dezember 2019 gab es in Dresden 302.857 Wohnungen in 61.520 Gebäuden. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit ein Zuwachs um 2.620 Wohnungen zu verzeichnen, darunter 2.420 in Mehrfamilienhäusern.

Gegenüber 2018 erhöhte sich der Wohnungsleerstand um 0,14 Prozentpunkte (590 Wohnungen) auf 6,6 Prozent. In den Mehrfamilienhäusern lag der Wohnungsleerstand am Jahresende bei 7,0 Prozent, wobei er sich um 0,1 Prozentpunkt erhöhte.

Der Stadtteil mit dem höchsten Leerstand war die Innere Altstadt mit 21,8 Prozent. Hier wurde eine Zunahme von 3,4 Prozentpunkten festgestellt, welche jedoch auf fertiggestellte Wohnungen, die zum Stichtag 31. Dezember 2019 noch nicht bezogen waren (Standort „Postplatz“), zurückzuführen ist.

Im Jahr 2019 wurden in Dresden Baugenehmigungen für 987 Gebäude mit insgesamt 6.197 Wohnungen erteilt; dabei entfielen 76 Prozent der Baugenehmigungen auf den Wohnungsbau. 5.787 Wohnungen wurden fertig gestellt, dies sind 1.358 Wohnungen mehr als im Vorjahr. Das entspricht einem Zuwachs von knapp 31 Prozent. Dabei überwiegt der Anteil der fertiggestellten Wohnungen im Bereich Umbau deutlich (Neubau: 2.402 Wohnungen, Umbau: 3.385 Wohnungen).

Unter www.dresden.de/statistik steht die Broschüre zum Download zur Verfügung. Die gebundene Broschüre kann auch für acht Euro über statistik@dresden.de bestellt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.