Gemeinschaftsgarten am Alberthafen eröffnet am 9. Oktober

Foto; Florian Ehrler/Archiv

Am Freitag, 9. Oktober 2020, eröffnet Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen am Alberthafen einen neuen Gemeinschaftsgarten.

Anwohnerinnen und Anwohner sowie Initiativen der Dresdner Friedrichstadt haben den Sommer über die neue Anlage geplant, gepflanzt und gepflegt sowie neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewonnen. Der Gemeinschaftsgarten am Alberthafen ist Teil des Zukunftsstadt-Projektes „Essbares öffentliches Stadtgrün“, das die Stadt grüner, essbarer und gemeinschaftlicher gestalten will. Dafür bewirtschaftet der Stadtgärten e. V. mit Unterstützung mehrerer Partner, Initiativen und der Stadtverwaltung aktuell rund 20 Flächen im Stadtgebiet.

Programm zur Eröffnung

Start ist 14 Uhr mit der Einrichtung des Schaugartens, der diverse alte und seltene Sorten beherbergt. Wer per Rad kommt, kann ab 14.30 Uhr eine Wildkräuterexpedition ins angrenzende Ostra-Gehege erleben. Unter Leitung von Anne Müller, Gärtnerin am Alberthafen, werden Kräuter gesammelt, die ohne großen Pflegeaufwand im Stadtraum gedeihen. Sie sollen in einem Wildkräuterbeet auf der Fläche am Alberthafen kultiviert und für den Hausgebrauch verfügbar gemacht werden.

Nach der offiziellen Eröffnung um 16.15 Uhr mit einem Grußwort der Umweltbürgermeisterin folgen Verkostungen, Pflanzungen, Saatgutvergabe und der Bau von Vogelhäusern. Vertreter des Stadtplanungsamtes geben Einblick in die Entwicklung des Fördergebiets Friedrichstadt und Mitarbeiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft erläutern die Bedeutung von öffentlichen Grünflächen im Stadtgebiet.

Der Landschaftsarchitekt, der die Ausgestaltung der Grünflächen geplant hat, stellt die Geschichte des Ortes vor und bietet einen Rundgang an. Musikalisch führt die Reggae-Band „Skaprifischer“ durchs Programm. Für das leibliche Wohl sorgt das Zukunftsstadtprojekt „Zur Tonne“, das sich gegen Lebensmittelverschwendung engagiert. Das Team bereitet mit seiner mobilen Küche verarbeitet unter anderem Kräuter und Gemüse von der Gemeinschaftsgartenfläche. Interessierte Gäste lernen dabei etwas über saisonale und regionale Ernährung und können mit den Küchenresten ein Winterbeet anlegen.

Die Teilnahme am Eröffnungsprogramm ist kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich. Für die Wildkräuter-Tour sind Räder notwendig. Für die gesamte Fläche, deren Gestaltung und ein lebendiges Miteinander in der Friedrichstadt werden auch weiterhin aktive Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht. Kontakt: alberthafen@lists.stadtgaerten.org

Unterstützt wird der Gemeinschaftsgarten am Alberthafen unter anderem durch Miscanthus Buscheritz, Mammutgarten.de, eurofins Umwelt, Jugend Arbeit Bildung, Schatzkiste und riesa efau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.