Auszeichnung für kommunales Grün

Foto: Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft

Der Promenadenring erhielt den 1. Preis beim Wettbewerb „Gärten in der Stadt“.

Dresden erhielt am 29. Oktober 2020 beim Wettbewerb „Gärten in der Stadt“ 2020 des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V. den 1. Preis für den Promenadenring. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft hatte das Projekt für den ersten Bauabschnitt des westlichen Promenadenrings, der Promenade entlang der Marienstraße, eingereicht.

Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, freute sich über diese Ehrung: „Wir freuen uns sehr über das Wettbewerbsergebnis. Es ist eine schöne Würdigung unserer täglichen Arbeit, mit der wir auch dafür sorgen, dass die Dresdnerinnen und Dresdner attraktive Park- und Grünanlagen in ihrer Stadt nutzen können“.

Die neue Promenade verbindet entlang der Marienstraße die Bastionen Saturn und Merkur miteinander und soll als Teil des Promenadenrings um die historische Altstadt die alte Stadtbefestigung nachvollziehbar machen.

Ein Rahmen aus Linden umspannt eine blühende Wiesenfläche und den Promenadenweg mit zahlreichen Bänken und attraktiven Stauden- und Gehölzpflanzungen. Dresdnerinnen und Dresdner sowie die Gäste der Stadt nutzen die Promenade zum Spazieren gehen, Ausruhen, Entspannen und um die Blütenvielfalt zu genießen. Die neue Promenade wurde 2019 gebaut und ist über Fördermittel aus dem Förderprogramm „Stadtumbau Ost“ finanziert worden.

Der Wettbewerb „Gärten in der Stadt“ wird aller zwei Jahre vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V. ausgelobt und vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie gefördert.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Preisträgern: www.galabau-sachsen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.