Einkaufshelfer für Dresdner Pflegeheime gesucht

Foto: Pixabay

Zur Bewältigung der Corona-Krise werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zur Unterstützung in Pflegeheimen dringend gesucht.

Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann und die Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Katrin Sachs rufen deshalb die Dresdnerinnen und Dresdner auf, sich freiwillig in Pflegeheimen und als Einkaufshelfer zu engagieren. Wo und wie sich Interessierte engagieren können, erfahren sie auf der Ehrenamtsplattform www.ehrensache.jetzt/dresden.

Auf dieser Internetseite haben gemeinnützige Einrichtungen und Vereine der Stadt Inserate geschaltet, die aktuell ehrenamtliche Mitstreiterinnen und Mitstreiter suchen. Die Einsatzstellen stehen unter „Ehrenamt finden“ im Handlungsfeld „CORONA-Hilfe“. Freiwillige können direkt und unkompliziert, telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufnehmen. Sie sollen in Pflege- und Seniorenheimen in der Küche, bei der Essensausgabe und im Hauswirtschaftsbereich, bei der Alltagsbegleitung sowie im Pflegebereich und bei der Durchführung von Schnelltests unterstützen. Einkaufshelfer, die Menschen in Quarantäne mit Lebensmitteln versorgen und Apothekengänge erledigen, werden ebenfalls gesucht. Die Art der Aufgabe, Rahmenbedingungen und Versicherungsfragen werden mit der Einsatzstelle besprochen, auch ob eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden kann. Für eine gründliche Einweisung in die Aufgaben, eine Betreuung der Ehrenamtlichen und die Einhaltung der Hygiene-Standards ist gesorgt. Eine Schutzausrüstung wird gestellt.

Pflegekräfte sind am Limit

Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: „Knapp 4.000 Dresdnerinnen und Dresdner sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Besonders betroffen sind Seniorinnen und Senioren in Pflegeheimen. Wegen der strengen Hygienemaßnahmen arbeitet das ohnehin stark geforderte Personal in vielen Heimen am Limit seiner Kräfte. Ehrenamtliche Unterstützung kann helfen, das Personal in der Krisenzeit zu entlasten, und die Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen. Helfen Sie, Leben zu schützen!“

Katrin Sachs: „Bürgerschaftliches Engagement ist in der Zeit der Krise – gerade jetzt in der Weihnachtszeit während der Corona-Pandemie – ein starkes Zeichen der Solidarität in unserer Stadt. Wir hoffen, dass viele Dresdnerinnen und Dresdner sich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen ehrenamtlich einbringen, um die Älteren und Kranken und die professionellen Helferinnen und Helfer zu unterstützen. Über unsere Ehrenamtsplattform www.ehrensache.jetzt/dresden finden Freiwillige schnell und unbürokratisch die Einsatzstellen, an denen ihr Engagement aktuell und dringend gebraucht wird.“

Das Team der Bürgerstiftung Dresden ist telefonisch unter 0351-3158161 oder per E-Mail an info@buergerstiftung-dresden.de zu erreichen. Nachfragen zum Thema Pflege beantwortet das Sozialamt per E-Mail an pflegekoordination@dresden.de.

Weitere Infos zur Corona-Situation und Hilfeangebote in Dresden: www.dresden.de/corona

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.