Waldpost 2021 veröffentlicht

Symbolfoto: Pixabay

Waldbesitzer in Sachsen erhalten in diesen Tagen Post von Sachsenforst.

Mit der „Waldpost“ − der jährlich erscheinenden Broschüre für Waldbesitzer − können sie sich umfassend und fundiert zu unterschiedlichen Themen der Waldbewirtschaftung informieren. Aufgrund der aktuellen Situation stehen in der neuen, mittlerweile zehnten Ausgabe der Waldpost die Bewältigung der massiven Waldschäden und Maßnahmen für eine erfolgreiche Wiederbewaldung im Fokus.

Landesforstpräsident Utz Hempfling spricht den Waldbesitzern in Sachsen in seinem Vorwort zur neuen Waldpost-Ausgabe seine Anerkennung für ihr großes, unermüdliche Engagement bei der Bewältigung der aktuellen Waldschäden aus. Er betont aber auch: „Trotz all der Anstrengungen, welche die Waldschäden uns abverlangt haben, möchte ich Sie ermutigen, die jetzige Situation auch als Chance zu begreifen. Sie haben jetzt die Möglichkeit, den Wald der Zukunft zu gestalten.“

Denn zahlreiche Waldbesitzer stehen in Anbetracht kahler Waldflächen vor einem Neubeginn. Welche Baumarten können künftig in meinem Wald wachsen? Soll ich Bäume pflanzen oder auf Naturverjüngung setzen? Welche Förderinstrumente bietet der Freistaat? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der neuen Ausgabe.

Die Waldpost steht jedermann auch in digitaler Form unter https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/36791 zur Verfügung.

Informationen für den Privat- und Körperschaftwald können im Waldbesitzer-Portal abgerufen werden.

Aktuelle Informationen zur Waldschadenssituation in Sachsen erhalten Sie im Internet im Waldportal Sachsen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.