Kretschmer spricht sich für längeren Lockdown aus

Foto: Robert Michael/Archiv

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer spricht sich dafür aus, die aktuellen Corona-Maßnahmen über den 10. Januar hinaus zu verlängern.

Es sei gelungen, durch den Shutdown im Dezember den rapiden Anstieg der Neuinfektionen abzubremsen, so Kretschmer. Allerdings dürfe man sich nicht in einer falschen Sicherheit wiegen.

Man befinde sich in der härtesten Phase der Pandemie. Die Erfahrungen der Nachbarn zeigten, dass frühes Lockern zu einem sprunghaften Anstieg der Infektionen führt. Statt einem Hü und Hott zwischen Lockerungen und Beschränkungen sollte man weiterhin konsequent bleiben. Eine Verlängerung des Lockdowns in Sachsen bis mindestens Ende Januar sei nicht zu vermeiden.

Am Dienstag beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder über die Corona-Maßnahmen ab dem 10. Januar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.