Sachsen plant Zwangs-Unterbringung für Quarantäne-Verweigerer

Zellengang in der JVA Dresden. (Foto: imago)

In der Dresdner Justizvollzugsanstalt im Hammerweg soll eine Unterbringung für Quarantäne-Verweigerer geschaffen werden.

Wer infiziert ist, sich aber aber weigert in Quarantäne zugehen, kann dort unter Polizeibewachung untergebracht werden. Das teilte Innenminister Roland Wöller (CDU) am Montag mit.

Eine Unterbringung sei aber das letzte Mittel und könne nur auf richterlichen Beschluss erfolgen. Bisher habe es aber keinen solchen Fall in Sachsen gegeben, so Wöller weiter. Ende Januar soll die Unterbringung fertiggestellt werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Corona: Dresden ändert Quarantäneregeln
Dresden: Rege Beteiligung beim ersten Impftermin
Kostenlose Corona-Tests für Lehrer und Schüler

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.