Kulturförderung digital beantragen

Zahlreiche Euro-Banknoten und Euromünzen. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Dresdnerinnen und Dresdner haben ab sofort die Möglichkeit, die kommunale Kulturförderung digital zu beantragen.

Die Digitalisierung zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Um als Verwaltung bürgernah und serviceorientierter zu sein, hat die Landeshauptstadt Dresden ein digitales Fördermittelportal eingerichtet, welches die Antragstellung für kommunale Kulturfördermittel für Kulturakteure jetzt noch einfacher macht. Das Portal ist ab sofort unter www.dresden.de/foemiportal online verfügbar und soll zunächst für die Anträge der Projektförderung im 2. Halbjahr 2021 (Antragsfrist 1. März 2021) genutzt werden.  

„Das neue Portal vereinfacht das Prozedere für Antragstellende enorm. Es ist nutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet und begleitet die Antragstellenden Schritt für Schritt bei der Einreichung. Sukzessive sollen alle Arten der Kommunalen Kulturförderung über das Portal beantragbar sein. Auch auf Verwaltungsseite erhöht das digitale Portal die Effizienz in der Bearbeitung der Anträge“, erläutert Dr. David Klein, Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz.

Online-Workshop am 15. Februar

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz informiert in einem Online-Workshop am Montag, 15. Februar 2021, um 17.30 Uhr über das neue Fördermittelportal. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.dresden.de/kultur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.